Video

Der Kampf zwischen den Superstars Floyd Mayweather jr. und Manny Pacquiao findet statt. Mayweather sahnt dabei besonders gut ab. Auch der Austragungsort steht bereits fest.

Die Ankündigung des Megafights fiel nach all den Jahren des Wartens regelrecht langweilig aus.

Per Selfie-App postete Box-Superstar Floyd Mayweather jr. ein schnödes Foto, das jedoch in Windeseile die Box-Welt elektrisierte. Denn abgebildet ist ein langersehntes Schriftstück mit den Unterschriften von Mayweather und Manny Pacquiao - der Vertrag für den 200-Millionen-Dollar-Kampf.

Sie wollen Box-Geschichte schreiben

"Worauf die Welt gewartet hat, ist endlich gekommen. Mayweather vs. Pacquiao am 2. Mai 2015 ist beschlossene Sache. Ich habe den Fans versprochen, dass wir das hinkriegen, und das haben wir", schrieb der 37-jährige Amerikaner unter das Bild.

Im Spielerparadies Las Vegas, genauer gesagt in der MGM Grand Garden Arena, wollen die beiden schillernden Box-Stars nichts weniger machen als "Geschichte schreiben", wie Mayweather anfügt.

Das lange Ringen um den "Kampf des Jahrhunderts" ist beendet. Streitpunkt des seit fünf Jahren erwarteten Duells, das eine Rekordbörse von mindestens 200 Millionen Dollar bringen soll, war unter anderem die Verteilung der Gelder.

120 Millionen für Mayweather

Denn die Dimensionen sind gewaltig: "Money" Mayweather erhält US-Medien zufolge nun 60 Prozent - sprich 120 Millionen Dollar, "Pac-Man" muss sich demnach mit 40 Prozent, also 80 Millionen Dollar zufriedengeben.

Nebenbei stehen Mayweathers WBC- und WBA-Gürtel sowie Pacquiaos WBO-Gürtel im Weltergewicht auf dem Spiel.

Doch auch das schmälert Pacquiaos Vorfreude auf das Kräftemessen mit dem bestverdienenden Sportler der Welt jetzt nicht mehr.

Video

"Ich freue mich sehr, dass Floyd Mayweather und ich den Fans den Kampf bescheren, auf den sie seit so vielen Jahren warten", schrieb der 36-jährige Philippiner, der als bislang einziger Profiboxer Weltmeister in sieben Gewichtsklasse wurde, bei Twitter.

"Das größte Box-Event aller Zeiten"

Auch die beiden TV-Sender HBO (Pacquiao) und Showtime (Mayweather) reiben sich nach den zähen Verhandlungen um die lukrativen Einnahmen nun die Hände.

"Wir sind sehr sicher, dass das das größte Box-Event aller Zeiten wird", sagte HBO-Sports-Boss Ken Sherman.

Die beiden Schwergewichte des Pay-TV in den USA haben schon einmal für einen Box-Kampf zusammengearbeitet: 2002 zeigten sie den Schwergewichts-Clash zwischen Lennox Lewis und Mike Tyson.

Der in 47 Kämpfen ungeschlagene Mayweather wird trotz seiner dann 38 Jahre als Favorit gegen den philippinischen Nationalhelden (57 Siege, 5 Niederlagen) in den Ring steigen.

Und eines ist gewiss: Auch wenn beide ihren Zenit bereits überschritten haben, gibt es derzeit im Boxsport kein Duell, das mehr Spektakel bietet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel