vergrößernverkleinern
Arthur Abraham nach dem Kampf gegen Paul Smith -  WBO Super Middleweight World Championship
Arthur Abraham verlor vier seine 46 Kämpfe © Getty Images

Geht es nach Box-Weltmeister Arthur Abraham, soll das vierte Duell mit Herausforderer Robert Stieglitz auch das letzte sein.

"Viermal gegen Robert zu boxen, reicht mir aus. Natürlich will ich eine klare Entscheidung herbeiführen. Hauptsache, ich gewinne - egal wie", sagte der 35-Jährige am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Halle/Westfalen.

Robert Stieglitz muss in der Weltrangliste der WBO die Führung zurückerobern
Robert Stieglitz verlor vier seine 52 Kämpfe © getty

Am 18. Juli verteidigt Abraham in Ostwestfalen seinen Weltmeistergürtel im Supermittelgewicht nach Version der World Boxing Organization (WBO) gegen den ewigen Rivalen. Im direkten Vergleich führt "King Arthur" 2:1. Gewinnen will aber auch Stieglitz.

"Ich habe die bisherigen Fights gegen Arthur mit meinem Coach analysiert und wir müssen wohl noch ein wenig in Sachen Taktik umstellen. Ich bin auf jeden Fall positiv gestimmt, den 'Final Showdown' zu meinen Gunsten zu entscheiden", sagte der 33-Jährige.

Für Trainerlegende und Abraham-Coach Ulli Wegner ist der Zweikampf schon jetzt ein Klassiker: "Das ist 'El Clasico' des deutschen Boxens. Bayern München vs. Borussia Dortmund - das wird auch nie langweilig."

Schon dreimal hatte es den WM-Fight zwischen Stieglitz und Abraham gegeben. Im August 2012 nahm "König Arthur" Stieglitz in Berlin den WM-Gürtel durch einen einstimmigen Punktsieg ab. Im März 2013 siegte Stieglitz dann in Magdeburg durch technischen K.o. nach der dritten Runde.

Im März 2014 konterte Abraham erneut in Magdeburg durch einen Punktsieg mit 2:1 Richterstimmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel