vergrößernverkleinern
Felix Sturm kann sich einen WM-Gürtel sichern
Felix Sturm kann sich einen WM-Gürtel sichern © Getty Images

Ex-Champion Felix Sturm wird in Frankfurt gegen Fjodor Tschudinow definitiv um den WBA-Weltmeistertitel boxen. Ein Brite hat offenbar sein Anrecht auf den Titel verloren.

Ex-Champion Felix Sturm wird am Samstag in Frankfurt/Main gegen den Russen Fjodor Tschudinow definitiv um den WBA-Weltmeistertitel im Supermittelgewicht boxen.

"Fakt ist, dass Sturm zum fünften Mal Weltmeister werden kann", sagte Thomas Pütz, Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB), am Donnerstag.

In den vergangenen Tagen war darüber spekuliert worden, ob der Kampf in der Festhalle tatsächlich ein WM-Fight oder nur ein Duell um den Interims-Titel darstellt.

Pütz liege allerdings ein Schreiben der WBA vor, "aus dem klar hervorgeht, dass der Brite Carl Froch sein Anrecht auf den WM-Titel verloren hat".

Froch hatte nicht die vom Verband geforderten Pflichtverteidigungen bestritten, die WBA daraufhin eine Aberkennung des Titels angekündigt, diese aber bis zum Donnerstag nicht (oder nur intern) vollzogen.

"Mich nervt es", sagte Pütz angesichts der zahlreichen Nebenschauplätze, "dass hier teilweise viel zu viel Ballyhoo betrieben wird".

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel