vergrößernverkleinern
Boxen
Florian Schulz scheiterte als letzter Deutscher bei der Amateur-WM in Doha (Symbolbild) © Getty Images

Superschwergewichtler Florian Schulz ist bei der Amateurbox-WM in Doha/Katar als letzter Deutscher ausgeschieden.

Der Greifswalder war im Viertelfinale der Klasse ab 91 kg gegen den Vize-Weltmeister und Olympia-Dritten Iwan Dytschko (Kasachstan) chancenlos und verlor einstimmig nach Punkten.

"Hier war heute mehr drin, Florian ist nicht weit weg von der Spitze", sagre Trainer Michael Timm nach dem Kampf.

Bereits im Achtelfinale waren Schwergewichtler Roman Fress (Köln) und Fliegengewichtler Hamza Touba (Neuss) gescheitert.

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hatte zur WM nur ein Trio ins Rennen geschickt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel