vergrößernverkleinern
Vincent Feigenbutz
Vincent Feigenbutz gilt als Riesentalent © Getty Images

Supertalent Vincent Feigenbutz kann seine Vorfreude vor dem Kampf gegen einen Italiener kaum zurückhalten. Der Kampf in seiner Heimat sieht er als gewaltigen Vorteil.

Supermittelgewichtler Vincent Feigenbutz hat sich eine Woche vor dem "Heimspiel" in Karlsruhe gegen Giovanni De Carolis begeistert vom Zuschauerandrang gezeigt.

"Daheim vor knapp 5.000 Zuschauern in den Ring zu steigen, macht mich echt glücklich", sagte der 20-Jährige: "Dieser Rückhalt ist für mich wie die dritte Faust."

Der Kampf gegen den Italiener De Carolis (Feigenbutz: "Ganz ehrlich, ich habe mir keinen einzigen seiner Kämpfe angeschaut") gilt als letzte Hürde für den Interims-Weltmeister der WBA Feigenbutz in Richtung des im Raum stehenden WM-Kampfes gegen WBA-Weltmeister Fedor Chudinov.

Das Ziel des "K.o.-Prinz" sei "immer noch, der jüngste deutsche Profibox-Weltmeister aller Zeiten zu werden. Mir wurden zwar zuletzt viele Steine in den Weg gelegt, das zu schaffen, doch ich lasse mich nicht unterkriegen. Träume sind dazu da, um sie zu verwirklichen!"

Feigenbutz gilt als Supertalent des Boxens.

Bereits mit 16 bestritt er den ersten von aktuell 21 Profi-Kämpfen (eine Niederlage). Seine letzten 13 Fights entschied er allesamt durch K.o.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel