vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko v Tyson Fury - IBF IBO WBA WBO Heavyweight World Championship
Tyson Fury darf sich nach gewonnenem WM-Fight auch über familiären Zuwachs freuen © Getty Images

Nach seinem Triumph gegen Wladimir Klitschko offenbart der neue WM-Champion Tyson Fury auch noch sein privates Glück. Der 27-Jährige wird zum dritten Mal Vater.

Mit einem breiten Grinsen erschien der frisch gebackene Box-Weltmeister nach Version der WBA, WBO und IBF, Tyson Fury, in der Nacht zum Sonntag auf der Pressekonferenz im Düsseldorfer Fußball-Stadion.

Doch nicht nur sein überraschend deutlicher Punktsieg gegen den bis dahin seit mehr als elfeinhalb Jahren ungeschlagenen Ukrainer Wladimir Klitschko hatte Fury Glücksgefühle bereitet. Der 27 Jahre alte Brite darf sich auch auf familiären Zuwachs freuen.

"Wie ich am Freitagabend erfahren habe, werde ich zum dritten Mal Vater", verkündete der 2,06-Meter-Koloss voller Stolz und fügte hinzu: "Das ist jetzt quasi noch die Sahne auf dem Kuchen."

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Paris hat Fury bereits das sechs Jahre alte Töchterchen Venezuela und den vier Jahre alten Sohnmann Prince.

Durch seinen Sieg über Klitschko avancierte der in Manchester geborene Sohn einer Migrationsfamilie übrigens zum ersten Schwergewichts-Weltmeister mit irischen Wurzeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel