vergrößernverkleinern
Henry Maske glaubt an Wladimir Klitschko
Henry Maske glaubt an Wladimir Klitschko © Getty Images

Der frühere Box-Weltmeister Henry Maske und Ex-Schwergewichtler Axel Schulz rechnen im WM-Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Tyson Fury mit einem eindeutigen Sieg des Titelverteidigers.

"Die Entwicklung von Wladimir im letzten Jahr war noch einmal enorm und hat mich sehr beeindruckt", sagte Maske vor dem Kampf am Samstag in der Düsseldorfer Arena.

Tyson Fury (27) sei Klitschko (39) zwar "von der Körpergröße überlegen" (2,06:1,98 m), doch ansonsten sieht er Vorteile beim Schwergewichts-Champ.

"Ich rechne mit einem klaren Sieg von Klitschko. Er ist mittlerweile so erfahren und weiß genau, was an einem solchen Kampfabend auf ihn zukommt." Klitschko, sagte Maske, sei ein "großer Champion, auch außerhalb des Rings. Mit seinen Auftritten im Charity-Bereich verhilft er dem Boxsport zu besserem Ansehen."

Auch Axel Schulz glaubt an ein einseitiges Duell. "Ich erwarte nicht den spannendsten Kampf. Wladimir ist viel zu stark für Fury, das wird ein schönes K.o. geben", sagte Schulz, "die Größe hat Fury, aber ich glaube nicht, dass er die Härte hat, die Schläge von Wladimir wegzustecken. Ich weiß, wovon ich rede. Wladimir ist da schon ein harter Hund."

Axel Schulz hatte am 25. September 1999 in Köln im Kampf um den vakenten EM-Titel durch technischen K.o. in Runde acht gegen Wladimir Klitschko verloren und danach seine Karriere für sieben Jahre beendet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel