vergrößernverkleinern
Witali Klischko glaubt nicht, dass Bruder Wladimir große Probleme mit Tyson Fury hat
Witali Klischko glaubt nicht, dass Bruder Wladimir große Probleme mit Tyson Fury hat © Getty Images

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Witali Klitschko erwartet im WM-Kampf in Düsseldorf am Samstag (ab 22.30 Uhr im LIVETICKER) einen schnellen Sieg seines jüngeren Bruders Wladimir gegen Tyson Fury.

"Ich denke, es wird mehrere Runden dauern, bis Wladimir weiß, wie er mit Fury umzugehen hat. Wenn alles gut läuft, dann glaube ich, dass es nach der halben Kampfdistanz zur Entscheidung kommt", sagte Witali Klitschko am Rande des offiziellen Wiegens in Essen am Freitag.

Allerdings tue er sich mit einer Prognose schwer. "Jeder Schlag kann einen Schwergewichtskampf entscheiden. Da kann man nichts vorhersehen", sagte der 44-Jährige. "Ich glaube, Fury ist ein unangenehmer Gegner, der seine Stellung oft wechselt. Es wird schwer sein, da den Schlüssel zu finden."

Wladimir Klitschko (39) geht in seinen 28. WM-Kampf, er ist seit neuneinhalb Jahren ungeschlagener Champion. Gegen Fury (England/27) verteidigt er seine WM-Gürtel nach Version der WBA, WBO und IBF. Witali Klitschko hatte seinen WBC-Gürtel 2013 niedergelegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel