vergrößernverkleinern
Ruslan Chagaev kann seinen Titel gegen Fres Oquendo nicht verteidigen
Ruslan Chagaev kassierte im 34. Kampf die dritte Niederlage © Getty Images

Der Schwergewichtsboxer unterliegt überraschend seinen britischem Pflichtherausforderer durch technischen K.o.. Browne geht früh auf die Bretter, schreibt aber Geschichte.

Schwergewichtsboxer Ruslan Chagaev (37) hat seinen WM-Gürtel nach Version des Verbandes WBA überraschend verloren.

Der Usbeke mit Wohnsitz in Hamburg unterlag am Samstag in Grosny seinem Pflichtherausforderer Lucas Browne durch technischen K.o. in der zehnten Runde. Für Chagaev war es die dritte Niederlage im 34. Profikampf.

"Big Daddy" Browne, der auch seinen 24 Profikampf gewann (21 durch K.o.), ist der erste australische Champion in der Königsklasse. Der 36-Jährige siegte, nachdem er in der sechsten Runde selbst zu Boden geschickt worden war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel