vergrößernverkleinern
Felix Sturm ist aktueller WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht
Felix Sturm ist aktueller WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht © Getty Images

Felix Sturm streitet nach seinem positiven Dopingtest weiterhin jegliches Fehlverhalten ab.

"Ich kann beschwören, dass ich nichts genommen habe." sagte Sturm der Bild und lieferte eine mögliche Erklärung für den Dopingbefund: "Ich habe sechs bis acht Spritzen bekommen."

Die Spritzen bekam er in der Kampf-Vorbereitung wegen einer Ellbogenverletzung. Laut Sturm, der die Öffnung der B-Probe veranlassen will, hatte er diese aber alle regelkonform angegeben. 

Der WBA-Weltmeister wurde nach seinem umstrittenen Punktsieg in der WM-Revanche gegen den Russen Fjodor Tschudinow in der A-Probe positiv auf die anabole Substanz Hydroxy-Stanozolol getestet.

Der nachgewiesene Wirkstoff, ein muskelaufbauendes anaboles Steroid, wurde 1988 auch beim damaligen kanadischen 100-m-Weltrekordler Ben Johnson nachgewiesen

In Deutschland ist die Substanz in einem normalen Medikament allerdings nicht enthalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel