vergrößernverkleinern
Arthur Abraham  verlor am 9. April in Las Vegas seinen Titel gegen Gilberto Ramirez
Arthur Abraham verlor am 9. April in Las Vegas seinen Titel gegen Gilberto Ramirez © Getty Images

Für die Mission "Neustart" boxt Arthur Abraham im April gegen einen Norweger. Für den 36-Jährigen ist es wohl die letzte Chance seiner Karriere.

Der im April in Las Vegas enthronte Ex-Weltmeister Arthur Abraham muss bei seinem Neustart am 16. Juli in Berlin gegen den Norweger Tim-Robin Lihaug in den Ring steigen. Diese Kampfansetzung gab das Team Sauerland am Freitag bekannt.

"Arthur steht am Scheideweg. Eine erneute Niederlage kann er sich nicht leisten", sagte Promoter Kalle Sauerland. Der 23 Jahre alte Gegner des gebürtigen Armeniers hat von seinen bisherigen 16 Profikämpfen nur einen einzigen verloren.

Super-Mittelgewichtler Abraham hatte seinen WM-Gürtel der World Boxing Organisation (WBO) nach einer einstimmigen Punktniederlage gegen den Mexikaner Gilbert Ramirez abgeben müssen.

Nach unüberhörbaren Dissonanzen erklärte sich Ulli Wegner, langjähriger Trainer des 36-Jährigen, nun doch bereit, weiter mit Abraham zusammenzuarbeiten.

Im Hauptkampf der Veranstaltung geht es zwischen Titelverteidiger Giovanni de Carolis aus Italien und dem Berliner Herausforderer Tyron Zeuge, ebenfalls im Super-Mittelgewicht, um den WM-Titel der World Boxing Association (WBA).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel