vergrößernverkleinern
Boxing at Copper Box
Bekannt für seinen schrägen Humor: Der nächste Klitschko-Gegner Tyson Fury © Getty Images

Schwergewichtler Tyson Fury überrascht mit einem Video, auf dem er eine peinliche Trainingseinheit beichtet. Sein nächster Gegner Wladimir Klitschko könnte darüber lächeln.

Tyson Fury hat vor seinem Kampf mit Wladimir Klitschko am 9. Juli mal wieder für Aufsehen gesorgt. Der extrovertierte Brite überraschte mit einer Beichte auf seinem Instagram-Account.

In einer Video-Botschaft übermittelte er zunächst eine gute Nachricht an seine Fans. Er habe "fünf Pfund verloren". Dann aber kamen die schlechten Nachrichten. "Gestern kam ein junger Belgier, ein Halbschwergewicht in die Trainingshalle – absolutes Dynamit. Ich dachte, ich könne mit ihm spielen, wie ich es immer tue", erzählte Fury.

Doch der junge Belgier war besser als Fury dachte. "Er hat mich im Sparring dreimal auf den Boden geschickt und mir ein blaues Auge verpasst", berichtete der Boxer.

Seine Verletzung ist in der Nahaufnahme sehr gut sichtbar. Warum das Halbschwergewicht Fury so zurichtete, erklärte der nächste Klitschko-Gegner auch.

"Ich habe herausgefunden, dass Geschwindigkeit tödlich ist. Ich bin ein bisschen übergewichtig, das Timing fehlt deswegen", sagte der  27-Jährige.

Für seinen Kampf gegen Klitschko soll das aber kein Problem werden: "Ich weiß, dass Klitschko nicht dasselbe machen kann, er hat nicht die schnellen Füße eines Halbschwergewichts."

Was an der Geschichte wahr ist, bleibt offen. Der Brite ist für seinen unberechenbaren Humor bekannt. Deswegen könnte der ganze Vorfall nur ein Witz des Schwergewichtlers sein. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel