vergrößernverkleinern
Arthur Abraham (r.) bereitet sich auf den Fight gegen Tim-Robin Lihaug vor
Arthur Abraham (r.) bereitet sich auf den Fight gegen Tim-Robin Lihaug vor © Getty Images

Arthur Abrahams Trainer Ulli Wegner sagt eine Pressekonferenz von Arthur Abraham ab. Die Begründung: Der 36-Jährige brauche die Zeit zum Trainieren.

Arthur Abraham steckt vor seinem Kampf gegen den Norweger Tim-Robin Lihaug am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle offenbar im Formtief.

Trainer Ulli Wegner ließ eine Pressekonferenz des Ex-Weltmeisters in Oslo am Montag offenbar platzen, weil Abrahams derzeitiger Zustand keine Trainingspause erlaubt.

"Wir haben Bescheid bekommen, dass Wegner besorgt ist wegen Abrahams Form und er strikt dagegen war, nach Oslo zu reisen. Stattdessen erklärte er, in Berlin bleiben zu wollen, um zu trainieren. Ich denke, das ist ein deutliches Anzeichen für Unruhe im Abraham-Lager", zitiert die norwegische Zeitung VG einen Sprecher des TV-Senders Viasat, der den Kampf in Norwegen live übertragen wird.

Super-Mittelgewichtler Abraham hatte seinen WM-Gürtel der World Boxing Organisation (WBO) nach einer einstimmigen Punktniederlage gegen den Mexikaner Gilbert Ramirez abgeben müssen.

Der Kampf gegen Lihaug gilt als letzte Chance für Abraham.

Der 23 Jahre alte Gegner des gebürtigen Armeniers hat von seinen bisherigen 16 Profikämpfen nur einen verloren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel