vergrößernverkleinern
President Obama Meets With David Cameron At Downing Street
Barack Obama spricht mit Hochachtung über den verstorbenen Box-Champion Muhammad Ali © Getty Images

Barack Obama spricht mit Hochachtung über den verstorbenen Box-Champion Muhammad Ali. Der US-Präsident würdigt vor allem dessen Leistungen abseits des Rings.

US-Präsident Barack Obama hat am Samstag den verstorbenen Muhammad Ali gewürdigt.

"Er war ein überragender Champion, der für das kämpfte, was richtig war", sagte Obama in Washington: "Er war ein Mann, der für uns gekämpft hat."

Obama erinnerte vor allem an die Verdienste des ehemaligen Weltmeisters aller Klassen abseits des Boxsports.

"Sein Kampf außerhalb des Rings kostete ihn seinen Titel und seinen Ruf. Er brachte ihm viele Feinde und Verunglimpfungen ein, und beinahe wäre er im Gefängnis gelandet. Aber Ali stand seinen Mann. Sein Sieg hat uns geholfen, uns an das Amerika zu gewöhnen, das wir heute kennen."

Ali hatte sich 1967 geweigert, in den Vietnam-Krieg zu ziehen. Eine Kautionszahlung bewahrte ihn vor der fälligen Gefängnisstrafe, er verlor aber für drei Jahre seine Boxlizenz.

In der Folge kämpfte er immer intensiver um Bürgerrechte. Ali, der seit Jahrzehnten an Parkinson litt, starb am Freitag in Phoenix im Alter von 74 Jahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel