vergrößernverkleinern
Tyson Fury verteidigt am 29. Oktober seinen WM-Titel gegen Wladimir Klitschko
Auf den Kampf zwischen Tyson Fury (l.) und Wladimir Klitschko wartete die Box-Welt gespannt © Getty Images

Auf den Kampf zwischen Tyson Fury und Wladimir Klitschko hatten die Fans lange gewartet. Dass die Verletzung von Fury der Grund für die Absage ist, glauben viele nicht.

Der Kampf zwischen Tyson Fury und Wladimir Klitschko musste abgesagt werden. Grund: Fury knickte beim Laufen um, ist erst in sechs bis sieben Wochen wieder einsatzbereit. 

Im Netz sind viele der Meinung: Die Verletzung ist nur ein Vorwand, warum der Kampf ausfällt. Der wahre Grund seien die schleppenden Ticketverkäufe. 

Ein User stellt die Frage: "Anscheinend hat Fury seinen Knöchel verstaucht. Das hat nichts mit schwachen Ticketverkäufen zu tun?"

Auch Anspielungen auf das Gewicht von Fury gab es. Ein User schrieb: "Tyson Fury würdest du nicht so viel essen, wenn du nicht trainierst, wärst du nicht umgeknickt. Du Fettsack."

SPORT1 sammelt die Reaktionen aus dem Netz: 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel