Video

Tyson Fury geht richtig steil. Nach seiner verletzungsbedingten Absage für den Box-Kampf gegen Wladimir Klitschko lässt es der Brite bei der EM krachen.

Tyson Fury hat wegen einer Knöchelverletzung den Rückkampf gegen Wladimir Klitschko vorerst abgesagt. Von Ruhe für den Knöchel scheint der Schwergewichts-Weltmeister allerdings wenig zu halten.

Denn Fury reiste nach Frankreich, um die englische Nationalmannschaft im Achtelfinale gegen Island zu unterstützen. Zuvor feierte er in Nizza mit mehreren britischen Fans. Engländern spendierte Fury offenbar Getränke im Wert von 1000 Euro.

Auf einem Video war der oberkörperfreie Fury zu sehen, wie er Hunderte "Jägerbombs", ein Getränk, bei dem ein Jägermeister-Shot in ein Glas Red Bull gesteckt wird, an seine Fans spendiert und "Ich bin England, bis ich sterbe" singt.

Fury bestätigte seine Anwesenheit durch einen Tweet, das eine Rechnung zeigt. "Das zeigt, wie sehr ich meine Fans liebe. Euro 2016, 200 Jägerbombs für die Fans", schrieb Fury.

In einem Instagram-Video von Samstag hatte sich Fury mit nordirischen Fans gezeigt und den Kultsong "Will Grigg's on fire" angestimmt.

Was Wladimir Klitschko wohl darüber denkt?

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel