vergrößernverkleinern
Arthur Abraham darf wieder auf einen WM-Kampf hoffen © Imago

Arthur Abraham nutzt seine letzte Chance und setzt sich im Duell mit einem norwegischen Außenseiter durch. Jetzt darf er auf seinen nächsten WM-Kampf hoffen.

Profiboxer Arthur Abraham hat das drohende Karriereende vorerst abgewendet und darf auf eine neue WM-Chance hoffen.

Der 36 Jahre alte Supermittelgewichtler besiegte am Samstagabend in der Berliner Max-Schmeling-Halle den norwegischen Außenseiter Tim-Robin Lihaug durch technischen K.o. in der achten Runde.

"Mein Ziel ist, so schnell wie möglich Weltmeister zu werden. Das ist eine Zwischenstation für mich", sagte Abraham nach dem Erfolg zu Sat.1.

Abraham betrieb mit seinem 45. Sieg im 50. Profikampf etwas Wiedergutmachung für die schmachvolle WM-Niederlage vor drei Monaten in Las Vegas gegen den Mexikaner Gilberto Ramirez. Bei einer Niederlage gegen Lihaug hätte der Deutsch-Armenier wohl "die Boxhandschuhe an den Nagel hängen" müssen, wie es sein Promoter Wilfried Sauerland im Vorfeld gesagt hatte.

So aber darf "König Arthur", der in seiner Wahlheimat Berlin weiterhin unbesiegt ist, schon Ende des Jahres auf einen erneuten WM-Kampf hoffen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel