vergrößernverkleinern
Manny Pacquiao kämpfte zuletzt gegen Floyd Mayweather
Manny Pacquiao kämpfte zuletzt gegen Floyd Mayweather © Getty Images

Der frühere Box-Weltmeister Manny Pacquiao kokettiert weiter mit seinem Comeback. Er fühle sich jung und stark, sagt der philippinische Superstar.

Der ehemalige philippinische Box-Weltmeister Manny Pacquiao kokettiert weiter mit einer Rückkehr in den Ring.

"Ich bin immer noch stark. Ich bin immer noch jung", sagte der 37-Jährige der französischen Nachrichtenagentur AFP in seiner Heimatstadt General Santos: "Wenn man seine ganze Leidenschaft und Hingabe einem Sport widmet, kann man ihn gar nicht ganz verlassen."

Derzeit sei allerdings noch nicht geplant, schon in diesem Jahr einen Kampf zu bestreiten, so Pacquiao.

Er wolle sich stattdessen auf seine Aufgaben als Senator konzentrieren.

Erst am Dienstag hatte Pacquiaos Promoter Bob Arum gegenüber dem US-Sender ESPN angekündigt, dass sein Schützling noch 2016 sein Comeback geben werde und am 29. Oktober oder 5. November in Las Vegas boxen solle.

Pacquiao, als einziger Boxer in acht Gewichtsklassen Champion, hatte seine Karriere im April nach einem Sieg über Timothy Bradley beendet und war nach seinem Abschied vom Sport in die Politik gewechselt.

Medienberichte, wonach er plane, diese Arbeit im Falle eines Comebacks niederzulegen, hatte er zuletzt dementiert.

"Sollte es dazu kommen, werde ich dafür sorgen, dass meine Tätigkeit im Senat nicht beeinträchtigt wird", teilte Pacquiao in einer Erklärung mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel