vergrößernverkleinern
Bernard Hopkins v Joe Smith Jr.
Joe Smith Jr. schlug Bernard Hopkins im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Ring © Getty Images

Ausgerechnet bei seinem letzten Kampf muss Ex-Champion Bernard Hopkins eine demütigende Niederlage einstecken. Nach einem Sturz aus dem Ring muss er aufgeben.

Die einzigartige Box-Karriere von Bernard Hopkins ist unrühmlich zu Ende gegangen.

Kurz vor seinem 52. Geburtstag musste der ehemalige Weltmeister im Mittelgewicht eine K.o.-Niederlage hinnehmen.

Sein Gegner Joe Smith Jr. zeigte im Forum von Los Angeles keinerlei Respekt und schickte Hopkins in der achten Runde nicht nur auf die Bretter, er schlug ihn sogar buchstäblich aus dem Ring.

Hopkins landete bei dieser Aktion auf dem Kopf und verletzte sich auch noch am Knöchel. Anschließend konnte er den Kampf nicht mehr fortsetzen, weil er es in der vorgeschriebenen 20-Sekunden-Frist nicht mehr zurück in den Ring schaffte.

Hopkins hatte Mitte der 90er Jahre seinen WM-Titel im Mittelgewicht 20-mal in Folge erfolgreich verteidigt und galt damals als einer der besten Boxer der Welt. 2011 holte er mit 46 Jahren den WBC-Titel im Halbschwergewicht und ging als ältester Weltmeister in die Box-Geschichte ein.

In seinem 67. und letzten Kampf musste er aber zum ersten Mal einen Fight vorzeitig aufgeben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel