vergrößernverkleinern
Arthur Abraham v  Tim-Robin Lihaug - WBO International Super Middleweight Championship
Arthur Abraham mit seinem Trainer Ulli Wegner © Getty Images

Vor dem Duell mit Robin Krasniqi denkt Arthur Abraham bereits an einen möglichen WM-Kampf und sein Karriereende. Laut seinem Trainer ist der Kampf Abrahams letzte Chance.

Der frühere Box-Weltmeister Arthur Abraham (37) denkt vor seinem Kampf am 22. April gegen den Münchner Robin Krasniqi in Erfurt bereits an einen möglichen WM-Kampf und sein Karriereende.

"Ich habe nur ein Ziel, ich muss so schnell wie möglich wieder Weltmeister werden. Dann noch ein Jahr boxen, und dann sage ich dem Boxsport bye-bye", sagte der Berliner im Rahmen einer Pressekonferenz.

Im offiziellen WBO-Eliminator im Supermittelgewicht kämpft Abraham um die wohl letzte Chance auf seinen vierten WM-Titel. Erst im Vorjahr war er vom Mexikaner Gilberto Ramirez in Las Vegas entthront worden.

"Er weiß, es ist ein Muss, hier zu siegen. Es ist für Arthur die letzte Chance", sagte Abrahams Trainer Ulli Wegner.

Krasniqi, der nach zwei verpassten WM-Chancen im Halbschwergewicht seit einem Jahr im Supermittelgewicht boxt, begegnet seinem Gegner derweil ohne Furcht.

"Bei allem Respekt vor den vergangenen Leistungen von Arthur, ich werde hier gewinnen. Mein Traum vom WM-Titel ist, neben allen Erfahrungen der letzten Kämpfe, meine Motivation", sagte der 29-Jährige.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel