vergrößernverkleinern
Fury
Tyson Fury leistet sich eine Spitze gegen seine Konkurrenten © Getty Images, twitter.com/Tyson_Fury

Tyson Fury kann es einfach nicht lassen: Vor dem Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Anthony Joshua setzt er einen abwertenden Tweet über seine Konkurrenten ab.

Tyson Fury, tief gefallener ehemaliger Box-Weltmeister, hat wieder einmal mit einer Entgleisung für Aufsehen gesorgt.

Vor dem Kampf zwischen seinen Konkurrenten Wladimir Klitschko und Anthony Joshua setzte der wegen Dopings gesperrte Fury via Twitter eine abwertende Nachricht ab und tat den Fight der beiden als "Mädchenkampf" ab.

Er postete ein Bild mit leicht bekleideten Frauen, auf die Gesichter bastelte er die Konterfeis von Klitschko und Joshua. Auch der Schwergewichts-Boxer Tony Bellew, der WBC-Champion Deontay Wilder blieben nicht verschont.

"Alle Mädchen des Boxsports" lautete Furys Kommentar.

Bellew, der erst kürzlich David Haye besiegt hatte, ließ das nicht auf sich sitzen und antwortete Fury auf Twitter: "Mir gefällt die Tatsache, dass ich die kleinste und heißeste bin. Du solltest aber vorsichtig sein, mich herauszufordern. Ich fürchte niemanden, wie ich schon gezeigt und bewiesen habe"

Vor anderthalb Jahren hatte Fury mit einem Sieg nach Punkten Klitschko alle Gürtel abgenommen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel