vergrößernverkleinern
Arthur Abraham boxt im Juli in London
Arthur Abraham ist in England gefordert © Getty Images

Arthur Abraham kassiert im WM-Fight gegen Chris Eubank Jr. eine krachende Niederlage, die sein Karriereende bedeuten könnte. Der LIVETICKER zum Nachlesen.

Aus der Traum vom Comeback auf den Box-Thron: Arthur Abraham hat im WM-Fight um den IBO-Titel von Titelverteidiger Chris Eubank Jr. brutal seine Grenzen aufgezeigt bekommen.

Durch einen einstimmigen Punktsieg (110:118, 110:118, 108:120) schnappte sich der 27-jährige Brite das Ticket für die Muhammad-Ali-Trophy. Abraham kassierte im 52. Profikampf seine sechste Niederlage und wird sich Gedanken über sein Karriereende machen müssen.

Der 27 Jahre alte Eubank feierte im 26. Kampf seinen 25. Sieg und trifft in der ersten Runde der Ali-Trophy auf den Türken Avni Yildirim.

Der SPORT1-LIVETICKER zum Mega-Fight zum Nachlesen:

+++ Abrahams Niederlage steht fest +++

Das war zu erwarten: Eubank Jr. verteidigt einstimmig nach Punkten seinen IBO-Titel und qualifiziert sich damit für die Muhammad-Ali-Trophy. Für Abraham sieht es nun ganz finster aus. Durch seine sechste Niederlage könnte das Karriereende des 37-Jährigen besiegelt sein. Wie gegen Gilberto Ramirez war "King Arthur" chancenlos, fast überfordert.

+++ Eubank jr. boxt Sieg locker nach Hause +++

Was für eindeutige zwölf Runden in der SSE Arena: Abraham hat bei seinem Schicksalskampf nicht den Hauch einer Chance gegen die erfrischende Vorstellung des zehn Jahre jüngeren Titelträgers. Immerhin rettet sich "King Arthur" über die Zeit und kassiert nicht auch noch einen Knock-Out.

Die Entscheidung dürfte den Punktrichtern jetzt sehr leicht fallen. Und dann? Ist das das Karrierende für Abraham?

+++ Titelverteidigung nur noch Formsache +++

Die Titelverteidigung scheint jetzt nur noch Formsache für den Briten zu sein. Landet Abraham doch einmal einen Treffer, antwortet Eubank Jr. mit einer wahren Schlag-Salve. Der 27-Jährige zeigt einfach keine Müdigkeit - viel zu viel Power für den sichtlich ratlosen Herausforderer.

+++ Eubank jr. verhöhnt "King Arthur" +++

In der drittletzten Runde scheint der Oldie die Zeichen erkannt zu haben und versucht die Initiative zu übernehmen. Aber er agiert viel zu langsam und zieht sogar Eubanks Spott auf sich. Der Brite lässt die Fäuste fallen und verteigt sich nur noch durch Beinarbeit.

+++ Klare Rollenverteilung +++

Die ganze Zeit über kann der Brite aus der Ringmitte heraus agieren und schlägt munter auf Abraham ein. Abrahams Konter-Taktik geht nicht auf, er boxt viel zu statisch. In der neunten Runde sehen die Fans und die Punkrichter nicht einen Treffer des Herausforderers.

+++ Abraham braucht Knock-Out +++

Nach sieben Runden kann Abraham hier eigentlich schon nicht mehr nach Punkten gewinnen. Er bräuchte also einen Knock-Out zum Sieg, doch danach sieht es überhaupt nicht aus. Eubank Jr. scheint einfach nicht müde zu werden und feuert nach wie vor weiter fleißig Schläge ab.

Auch wenn nicht jede Faust des Titelverteidigers im Ziel landet, Abraham hat überhaupt keine Chance, die Initiative zu übernehmen.

+++ Eubank Jr. führt Abraham vor +++

Jetzt wird es langsam richtig eng für Abraham: Eubank Jr. schlägt und schlägt - und provoziert fleißig weiter. Der Deutsch-Armenier ist inzwischen ein zu einfaches Ziel für den Titelverteidiger. Eubanks Ecke scheint sich schon sicher: "Du kannst mit ihm spielen", tönt Vater Chris Eubank Sr.

+++ Abraham zur Hälfte hinten +++

Auch in der sechsten Runde dasselbe Bild: Eubank Jr. feuert Kombinationen ab, Abraham verteidigt. Eindruck bei den Punktrichtern dürfte dieser Stil aber nicht gerade machen. Nach der Hälfte des Kampfes liegt der Herausforderer recht klar hinten.

+++ Titelverteidiger ist agiler +++

Der zehn Jahre jüngere Titelverteidiger wirkt immer noch agiler als Abraham, dessen Gesicht schon klar gezeichnet ist. Allerdings verteidigt der Routinier kompakt und fährt auch selbst den ein oder anderen kraftvollen Konter. Lässt er Eubank Jr. sich nur austoben?

+++ Eubank Jr. provoziert, Abraham antwortet +++

Das Feuerwerk, das Eubank Jr. zu Anfang gezündet hat, glimmt langsam ab. Abraham kommt im Fight an und landet erstmals selbst klare Treffer. Und wie reagiert der Titelverteidiger? Er tänzelt aufreizend, fordert Abraham zu mehr auf, provoziert seinen Gegner.

Der 37-Jährige  antwortet seinerseits mit einigen provozierenden Gesten.

+++ Wegner muntert Abraham auf +++

"Du schaffst das schon", tönt es aus Abrahams Ecke in der Pause. Ist das schon Zweckoptimisums? Der Brite landet weiter gute und kraftvolle Kombinationen. In dieser Phase ist der Herausforderer bereits auf seine stabile Doppeldeckung angewiesen.

+++ Abraham in der Defensive +++

Eubank Jr. treibt "King Arthur" vor sich her durch den Ring. Vom Deutsch-Armenier ist in der zweiten Runde kaum noch etwas zu sehen. Ganz im Gegenteil: Er kassiert erste sehr deutliche Treffer, der Brite wirkt unglaublich entschlossen.

+++ Munterer Auftakt +++

Eine Abtastphase schenken sich Eubank Jr. und Abraham, es geht gleich voll zur Sache. Beide landen von Beginn an Treffer, der Titelverteidiger will unbedingt die Kontrolle über das Geschehen übernehmen.

+++ Die Fäuste fliegen +++

Die erste Ringglocke erklingt und die beiden Kontrahenten werden aufeinander los gelassen. Jetzt ist jedes Vorgeplänkel vergessen, jetzt zählt es nur noch im Ring.

+++ Letzte Instruktionen +++

Die Boxer werden vorgestellt. Eubank Jr. macht einen deutlich durchtrainierteren Eindruck als Abraham. Beim Briten ist jeder Muskelstrang sichtbar, Abraham zeigt sich aber bewusst unbeeindruckt.

+++ Eubank Jr. mit Union Jack +++

Titelverteidiger Eubank Jr. hat sich beim Einlauf die britische Nationalflagge um die Schultern gelegt. Sein Blick ist starr und entschlossen. Mit einem letzten Blick in die vollen Ränge und einem beherzten Sprung über die Ringseile entert der 27-Jährige die große Bühne.

+++ Einlauf der Giganten +++

Es geht los! Der Ringsprecher erhebt seine Stimme und bittet als erstes Herausforderer Arthur Abraham in den Ring. Nur in einem schwarzen weit ausgeschnittenen Handtuch um den Oberkörper erscheint der 37-Jährige auf der Bühne. Auch Abrahams Handschuhe und Schuhe sind schwarz - wie einst bei Mike Tyson.

+++ Ready to rumble +++

In dieser Sekunde geht der letzte Vorkampf in der SSE Arena zu Ende. Seit 19.30 Uhr fliegen in London die Fäuste, jetzt ist es aber Zeit für den Fight, auf den alle warten. Schwächelt Abraham wie in der Vergangenheit außerhalb Deutschlands? Oder meldet er sich gegen Eubank Jr. endgültig zurück.

Die Wettanbieter haben zu dieser Frage eine klare Meinung: Der 27-jährige Titelverteidiger ist haushoher Favorit, mit einem Tipp auf Abraham könnte man seinen Wetteinsatz verfünffachen, sollte "King Arthur" tatsächlich siegen.

+++ Spannung steigt +++

Der Mega-Fight rückt Sekunde für Sekunde näher - und nicht nur bei den Fans in Wembley und an den Bildschirmen, sondern auch bei den Boxern in den Katakomben steigt die Spannung.

Die Handschuhe und Tapes wurden schon von IBO-Offiziellen überprüft, jetzt macht sich Abraham mit einem letzten Pratzentraining mit Coach Uli Wegner heiß für den Kampf.

+++ Letzter Vorkampf läuft +++

In der SSE-Arena läuft derzeit noch der letzte Vorkampf, bevor es dann zwischen Abraham und Eubank Jr. zur Sache geht. Zwischen Lee Selby und Jonathan Victor Barros geht es um den IBF-Titel im Federgewicht.

Eines ist aber schon jetzt klar: Die beiden Protagonisten dürfen sich gleich auf eine volle Hütte freuen. Schon jetzt ist die Halle mit 12.000 Zuschauern komplett gefüllt.

+++ Schrecksekunde beim Wiegen +++

Schlechtes Omen? Beim offiziellen Wiegen am Mittwoch lief es für Abraham überhaupt nicht rund. Während sich Kontrahent Eubank Jr. in Topform präsentierte, brachte der 37-Jährige 500 Gramm zu viel auf die Waage.

Daraufhin bekam der gebürtige Armenier zwei Stunden Zeit, um "abzuschwitzen". Doch auch beim ersten Nachwiegen hatte Abraham noch zu viel Gewicht drauf. Erst nach ein paar Sprints im dicken Pullover passte das Kampfgewicht dann und die Waage zeigte weniger als 76,203 Kilogramm an.

+++ Vorbereitung ohne iPhone +++

Kurioses Detail aus Abrahams Vorbereitung auf seinen Schicksalskampf: Schon vor Wochen hat "King Arthur" bei seinem Trainerteam um Uli Wegner sein iPhone abgegeben, um sich von wirklich nichts ablenken zu lassen. Geht's ohne WhatsApp und Co. noch einmal zurück auf den Box-Olymp?

+++ Treffen mit Mayweather +++

Wie gewohnt drehte der 37-Jährige zur Vorbereitung am Morgen des Kampftags entspannte Jogging-Runden. Später dann doch eine kleine Abweichung vom ritualisierten Programm: "King Arthur" stattete Box-Legende Floyd Mayweather, der wegen seiner Pressekonferenz-Tour vor dem Mega-Fight gegen Connor McGregor in der englischen Hauptstadt weilt, einen kurzen Besuch ab.

Und "The Money" fand nur lobende Worte für den Herausforderer: "Arthur ist ein harter und richtig guter Kämpfer." Wenn das keine zusätzliche Motivationsspritze ist.

+++ Abraham desaströs im Ausland +++

Kämpfe im Ausland sind nicht wirklich die Stärke von Abraham. Vier seiner fünf bisherigen Niederlagen kassierte der Wahl-Berliner im Ausland. Besonders tragisch war seine Niederlage gegen den Mexikaner Gilbert Ramirez. Damals konnte Abraham keine einzige Runde gewinnen.

+++ Hallo und herzlich Willkommen +++

Herzlich Willkommen zum Liveticker für den Boxkampf von Arthur Abraham gegen Chris Eubank Jr. Hier erfahren Sie alles Wichtige zum Kampf.

LIVETICKER HIER AKTUALISIEREN

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel