vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen siegt zum zweiten Mal beim World Grand Prix

Michael van Gerwen hat zum zweiten Mal in seiner Karriere den World Grand Prix gewonnen.

Beim Major-Turnier in der irischen Hauptstadt Dublin besiegte "Mighty Mike" den zweifachen Turnier-Sieger James Wade mit 5:3.

Bereits 2012 triumphierte van Gerwen bei dem einzigen Turnier, welches nach dem Modus Double-in/Double-out gespielt wird. Dabei muss, um punkten zu können, zunächst das Darts-Board auf die Doppel-Felder freigeworfen werden.

Für den Niederländer war es der insgesamt fünfte Titel bei einem Major-Turnier. Der Sieg beim World Grand Prix 2012 war sein erster Major-Titel überhaupt.

Durch den Sieg und das Preisgeld von insgesamt 100.000 britischen Pfund bleibt van Gerwen die klare Nummer eins der Weltrangliste. Wade macht durch den zweiten Platz einen Sprung auf den sechsten Rang der Order of Merrit.

Im City West Hotel von Dublin lieferten sich der Niederländer und Wade ein Duell auf Augenhöhe. Keiner der Kontrahenten schaffte es bei dem auf maximal neun Sätzen ausgelegten Finale entscheidend wegzuziehen.

Van Gerwen zeigte zwar ungewohnte Schwächen auf die Doppel-Felder, schlug allerdings immer wieder im entscheidenden Moment zu und verwandelte die Möglichkeiten zum Satzgewinn eiskalt.

Beim Stand von 4:3 gelang es dem Weltmeister entscheidend wegzuziehen. Bei eigenem Anwurf verwandelte der zweifache Champion den ersten Match-Darts auf die Doppel-20.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel