vergrößernverkleinern
Cristo Reyes Darts-WM
Cristo Reyes muss im Entscheidungssatz seinen Wurf abbrechen © imago

London und München - Ein Qualifikant überrascht bei der WM Wes Newton, ein Insekt greift an, und bei "Chizzy" spukt's. Die Top 5 der 1. Runde.

Die Darts-Weltmeisterschaft in London (täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf tv.sport1.de) hat bereits in der ersten Runde einige Highlights geliefert.

SPORT1 blickt auf die fünf denkwürdigsten Partien der Runde der letzten 64 zurück - Kuriositäten und Überraschungen garantiert.

Video

18. Dezember:

Zu einem der kuriosesten Momente der bisherigen WM kommt es gleich am Auftaktabend beim Match zwischen Wes Newton und Cristo Reyes.

Der Qualifikant aus Teneriffa kämpft sich überraschend in das entscheidende Sudden-Death-Leg. Dort macht der Schiedsrichter einen Fehler, sodass das Leg wiederholt werden muss. Ausgerechnet der WM-unerfahrene Reyes bleibt cool und holt sich den Sieg.

Video

20. Dezember: Für Andy Smith kommt es an diesem Tag gleich doppelt bitter: Im Match gegen den Belgier Ronny Huybrechts liegt er bereits mit 0:2-Sätzen hinten, ehe ihm eine Biene in den Ärmel fliegt. Der "Pie Man" als gefundenes Fressen...

Die Biene bekommt Erstickungsangst und sticht zu. Smith spielt ungerührt weiter, verliert aber auch den dritten Satz und damit das Match.

Video

21. Dezember: Zwei Sätze lang läuft für Dave Chisnall alles glatt in seiner Erstrunden-Partie gegen Ryan De Vreede. Doch dann wollen plötzliche seine Pfeile nicht mher im Board stecken bleiben.

Wie von Geisterhand aus dem Board gezogen, fallen gleich mehrfach Pfeile auf dem Boden. So werden bei einer Aufnahme aus einer 180 plötzlich nur noch 60 Punkte. Mit neuen Pfeilen sichert sich Chisnall aber dann doch den Sieg.

Video

22. Dezember: Eines der besten Spiele bisher ist das Match zwischen dem Österreicher Mensur Suljovic und "Bully Boy" Michael Smith.

Beide Spieler scheitern nur knapp an einem 100er Average, und am Ende entscheidet ein einziges Break die Partie zugunsten des letztjährigen Taylor-Bezwingers Smith.

Video

22. Dezember: "Heute wirst du den König stürzen" steht im Advenskalender von Max Hopp am Tag der Partie gegen Mervin King. Und seine Freundin, die den Zettel geschrieben hat, sollte Recht behalten.

Hopp zeigt gegen "The King" eine starke Leistung und wirft gleich zehn Mal das Maximum von 180 Punkten.

Als krönenden Abschluss beendet er die Partie in einem dramatischen fünften Satz mit einem 161er-Finish - der letzte Pfeil trifft ins Bulls-Eye.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel