vergrößernverkleinern
Elmar Paulke-Kolumne-Darts-WM-Max Hopp-Grafik
© SPORT1

SPORT1-Experte Elmar Paulke blickt gespannt auf Tag 6 der Darts-WM mit Max Hopp und traut ihm den Coup gegen Mervyn King zu.

Hallo Dartsfreunde,

Max Hopp wird heute als letzter deutscher Spieler sein Erstrunden-Match dieser Weltmeisterschaft (täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) bestreiten. Mit Mervyn King wartet die aktuelle Nr. 10 der Welt.

Einer, der sich ähnlich wie Max sehr früh für eine Profilaufbahn entschied. Bereits mit 14 Jahren gewann der "King" sein erstes größeres Turnier und räumte ein Preisgeld von über 1000 Pfund ab.

Max Hopp hat sich zum dritten Mal in Folge für die WM qualifiziert. Er ist auch in diesem Jahr mit seinen 18 Jahren der jüngste Starter im Feld, aber der "Maximizer" ist längst kein Rookie mehr. Das Jahr 2014 war kein einfaches, aber ein lehrreiches Jahr für ihn.

Hopp hat gelernt, mit den hohen Erwartungen der deutschen Dartsgemeinde umzugehen. Er hat verstanden, dass er sich in der Vergangenheit mit zu vielen Dingen abseits des Oches beschäftigte. Er ließ sich ablenken vom Hopp-Hype, von zu vielen Interviewanfragen und all den Schulterklopfern.

Was Hopp in den letzten Tagen im Training spielte, war beeindruckend. Auch Trainingspartner wie Mensur Suljovic sind sich sicher: "Wenn er die Form auf die Bühne bringen kann, hat er eine realistische Chance" gegen den World Masters Champion von 2004.

Er wirkt selbstsicher, macht einen entspannten Eindruck, was wohl auch an seiner neuen Freundin Christin liegt. Sie ist selbst eine gute E-Darts-Spielerin und unterstützt Max im Alexandra Palace gemeinsam mit seinem Vater und seiner Schwester.

Den von ihr gebastelten Adventskalender musste Max mit nach London nehmen. An jedem Tag wartet dort eine Botschaft auf ihn. Hinter dem vorletzten Türchen steckte ein Zettel mit der Zeile: 23. Dezember. Heute wirst Du den König stürzen.

Game on,

Euer Elmar

Elmar Paulke ist die Darts-Stimme bei SPORT1 und kommentiert die Live-Übertragungen im TV. Paulke ist seit Herbst 1998 für SPORT1 (ehemals DSF) als Kommentator tätig und ist neben Darts auch ausgewiesener Tennis-Experte. Im Mai 2000 wurde er für seine DSF-Dokumentation "Boris Becker - I did it my way" mit dem "Bayerischen Fernsehpreis" ausgezeichnet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel