Video

Titelverteidiger Michael van Gerwen ist bei der Darts-WM in London (LIVE im TV auf SPORT1+ , im LIVESTREAM und im LIVETICKER) in die zweite Runde eingezogen.

"Mighty Mike" musste sich beim 3:1-Erfolg über den Engländer Joe Cullen aber mehr mühen als gedacht.

In Gefahr geriet van Gerwens Sieg letztlich nicht, im vierten Satz gelang dem Favoriten sogar ein 11-Dart-Finish. Der nächste Gegner van Gerwens wird am Freitag ausgespielt.

Dann hat auch der Deutsche Sascha Stein die Gelegenheit, sich ein Zweitrundenduell mit dem niederländischen Titelträger zu verdienen.

Die Überraschung des Abends gelang Cristo Reyes. Der Spanier bezwang Wes Newton in einem intensiven Match, das bis ins Sudden-Death-Leg ging.

Dort verwandelte er gegen "The Warrior", der im vergangenen Jahr ganz knapp im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten Peter Wright scheiterte, gleich den ersten Matchdart.

Kurios: Das Schluss-Leg musste neu begonnen werden, nachdem es Verwirrung um die Frage gab, ob der Sudden Death mit einem Wurf aufs Bullseye begonnen würde oder nicht. Von der Konfusion und dem Neustart ließ Reyes sich aber nicht mehr beirren.

Zuvor hatte das Turnier bereits schon ein unerwartetes Aus erlebt. Altmeister John Part, der 2003 und 2008 die PDC-WM gewinnen konnte, unterlag zum Auftakt dem 22-jährigen Keegan Brown mit 2:3 Sets.

Der PDC-Juniorenweltmeister ging mit 2:1 in Führung, dann kam Part besser in die Partie und glich aus. Am Ende hatte aber der Zögling von Simon Whitlock, dessen Nickname "The Killer" ist, die Nase vorn und warf den an Position 30 gesetzten Part früh aus dem Turnier.

Der Niederländer Jelle Klaasen durfte gegen seinen Landsmann Christian Kist einen 3:1-Erfolg feiern und zog damit ebenfalls in die zweite Runde ein.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel