München - Gary Andersons Erfolg über Phil Taylor verzückt auch Toni Kroos. Der neue Darts-Weltmeister feiert seinen Coup mit Kaffee.

Video

Toni Kroos musste sich nicht lange grämen. Der Mittelfeldmotor von Real Madrid hatte am Sonntag nach einer langen Siegesserie mal wieder verloren.

Doch am Abend nach der Niederlage beim FC Valencia gab es für Kroos eine willkommene Abwechslung.

Ein episches Darts-Match fesselte den 25-Jährigen.

Das WM-Finale im Londoner Alexandra Palace zwischen Gary Anderson und Phil Taylor zog auch SPORT1-Zuschauer Kroos in seinen Bann (alle Highlights im Mediencenter von SPORT1).

Das Finale begeisterte die Massen. 1,86 Millionen Zuschazer verfolgten das Finale auf SPORT1 in der Spitze.

Matchdart in Doppel-12

Zweieinhalb Stunden mussten sie bis zur Entscheidung ausharren. Als Anderson dann seinen dritten Match-Dart in der Doppel-12 untergebracht hatte, erhielt er auch eine Gratulation aus Madrid.

"Congrats Gary Anderson! Great final!", twitterte Kroos nach dem 7:6-Erfolg des "Flying Scotsman".

Auch andere Fußballprofis wie Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund oder Kevin Volland von der TSG Hoffenheim fieberten mit.

Dass die Fans so elektrisiert waren, lag an denkwürdigen Szenen im Duell Anderson gegen Taylor.

Aufregung im neunten Satz

Besonders über diesen neunten Satz werden sie noch lange reden. Im ersten Durchgang traf Anderson die ersten beiden Darts in die Triple-20, mit dem dritten pfefferte er jedoch alle Pfeile aus der Scheibe und verlor das Leg.

Im nächsten Leg verpasste der Schotte sechs Darts auf 84 Punkte, weil er sich durch Pfiffe aus dem Publikum gestört fühlte.

Doch der 44-Jährige kämpfte, drehte den Satz und gewann am Ende seinen ersten WM-Titel.

320.000 Euro Preisgeld

"Phil und ich haben uns in den letzten Jahren immer wieder duelliert. Er hat viel gewonnen, aber heute war es mein Sieg", sagte Anderson, der sich neben dem Riesenpokal noch umgerechnet 320.000 Euro Preisgeld sicherte.

Zudem gab's ein Lob vom 16-maligen Champion. "Er hat im letzten Satz großartig gespielt und ist gut mit dem Druck umgegangen. Er ist ein hervorragender Spieler und verdient es", betonte Taylor auf der Siegerehrung.

Eine Einschätzung, die auch Southamptons Torjäger Graziano Pelle teilte. Der italienische Nationalspieler freute sich für Anderson mit.

Wahrscheinlich kommt der neue Weltmeister bei den Fans auch so gut an, weil er sich stets bodenständig gibt.

Vorfreude auf seinen Sohn

"Viel gefeiert wird nicht. Ich werde jetzt meinen Kaffee trinken und dann schnell nach Hause. Schließlich will ich zu meinem kleinen Jungen, den habe ich seit Weihnachten nicht mehr gesehen", sagte der Schotte nach seinem Coup im SPORT1-Interview.

Video

Den Matchverlauf stufte er im Gegensatz zu den meistens Fans nicht als außergewöhnlich ein. "Phil und ich haben uns schon packendere Duelle geliefert", betonte Anderson.

Und sie werden sich auch in Zukunft packende Duelle liefern. Denn Taylor hat mit seinen 54 Jahren noch lange nicht genug. "Ich werde mich jetzt in Australien auf die nächsten Turnier vorbereiten", erklärte "The Power".

Video

Ab dem 5. Februar geht es für Anderson, Taylor und acht weitere Topstars in der Premier League wieder zur Sache (News). Dann wird auch Toni Kroos mit Sicherheit wieder mitfiebern.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel