Video

Gary Anderson ist zum zweiten Mal in seiner Karriere in das Finale der Darts-Weltmeisterschaft (täglich LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und im LIVE-TICKER) eingezogen.

Der "Flying Scotsman" besiegte im bisher besten Match dieser Titelkämpfe den noch amtierenden Weltmeister Michael van Gerwen mit 6:3 und kann weiter auf den ersten WM-Titel seiner Karriere hoffen.

2011 verlor der Schotte noch gegen Doppelweltmeister Adrian Lewis. Anderson und van Gerwen spielten beide einen Average von über 100 Punkten, einzig die Doppel-Quote war beim "Flying Scotsman" besser.

?Ich wollte Michael von Anfang an unter Druck setzen und das ist mir gelungen. Ich bin sehr glücklich und genieße jetzt den Moment?, sagte Anderson direkt nach der Partie.

Im Finale trifft Anderson nun entweder auf Rekordweltmeister Phil Taylor oder den Niederländer Raymond van Barneveld.

Bereits beim Einlauf der beiden Kontrahenten war die knisternde Spannung im Alexandra Palace zu spüren ? auch einige Buhrufe gegen van Gerwen waren zu vernehmen.

Anderson startete besser in die Partie. Im dritten Leg des ersten Satzes gelang dem "Flying Scotsman" über die Doppel 20 das erste Break. Den Satz machte der Schotte bei eigenem Aufschlag perfekt.

Doch van Gerwen steckte nicht auf, steigerte sich in Satz zwei und stellte mit zwei High-Finishes von 130 Punkten auf 1:1 in den Sätzen.

Dann schlug die Stunde von Anderson. Immer mit einem kleinen Lächeln im Gesicht zeigte der Vize-Weltmeister von 2011 eine famose Leistung und holte im Eiltempo die Sätze drei und vier, obwohl van Gerwen zwischenzeitlich über 110 Punkte im Schnitt warf. Es war ein Niveau auf absolutem Weltklasse-Niveau.

Im Stile eines Weltmeisters schlug van Gerwen dann auch zurück. Unbeeindruckt von dem Rückstand sicherte sich der Mann aus dem niederländischen Boxtel die nächsten beiden Sätze, spielte erneut ein High-Finish von 118 Punkten.

Die Zuschauer, darunter auch Ex-Formel-1-Fahrer Timo Glock, verwandelten den Ally Pally in ein Tollhaus. Jetzt ging es Schlag auf Schlag.

Im fünften Satz schien es zunächst erneut für van Gerwen zu laufen, doch beim Stand von 2:2 in den Legs verpasste "Mighty Mike" drei Satz-Darts auf die Doppel 18. Anderson konterte mit einer 180 und checkte im Anschluss 55 Punkte zur 4:3-Führung aus.

Und auch im achten Satz behielt Anderson die Oberhand. Immer wieder stellte sich der Schotte die Doppel 20 und traf das zweihöchste Doppel auf dem Darts-Board fast fehlerfrei.

Van Gerwen verpasste den 2:2 Ausgleich in den Legs auf die Doppel Acht und Anderson nutzte die Break-Chance erneut auf die Doppel 20. Mit einer Checkout-Quote von über 50 Prozent stellte der "Flying Scotsman" auf 5:3 und benötigte nur noch einen Satz, um in das Finale einzuziehen.

Van Gerwen schien beeindruckt. Bereits im ersten Leg des neunten Satzes bekam Anderson die Chance zum Break und nutzte sie erneut auf die Doppel 20. Aber "Mighty Mike" war erneut zur Stelle und glich mit einem Checkout von 149 Punkten aus.

Zum wiederholten Mal ging es in ein Entscheidungs-Leg. Van Gerwen zeigte Schwächen auf die Triple-Felder und Anderson nutze seine Chance. Der zweite Match-Darts auf die Doppel-16 fand den Weg ins Ziel und löste bei Anderson alle Emotionen.

Das Halbfinale im Überblick:

Michael van Gerwen - Gary Anderson 3:6

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel