Video

Michael van Gerwen hat seine Favoritenstellung bei den UK Open eindrucksvoll untermauert und ist souverän ins Viertelfinale eingezogen.

Die Nummer 1 der Welt deklassierte den Belgier Kim Huybrechts im Achtelfinale mit 9:2 und kam dabei auf einen sensationellen Drei-Darts-Average von 114,91 Punkten.

Van Gerwen verpasst Neun-Darter

Im elften Leg verpasste "Mighty Mike" einen Neun-Darter nur um einen Millimeter, als er mit seinem Wurf die Doppel-12 knapp verpasste.

Mit seinem zweiten Matchdart beendete er das einseitige Match standesgemäß mit dem Zehn-Darter.

Huybrechts hatte in der 3. Runde knapp mit 9:7 die Oberhand gegenüber dem Deutschen Max Hopp behalten.

Taylor siegt locker

Rekordweltmeister Phil Taylor hatte anschließend gegen Vincent van der Voort ebenfalls kaum Probleme.

"The Power" gewann 9:3 und folgte van Gerwen in die Runde der letzten Acht. Taylor warf sechsmal die Maximalpunktzahl 180 und erspielte einen starken Average von 111,67 Punkten.

Zuvor war auch der Österreicher Mensur Suljovic ins Viertelfinale eingezogen.

Der einzige verbliebene deutschsprachige Spieler im Turnier setzte sich gegen den Niederländer Jan Dekker knapp mit 9:7 durch.

Wright unter den letzten Acht

Ebenfalls in der Runde der letzten Acht steht "Snakebite" Peter Wright. Der WM-Finalist 2014 gewann locker mit 9:2 gegen John Henderson.

Im letzten Match des Abends gewann Mervyn King denkbar knapp gegen Kyle Anderson. Im entscheidenden 17. Leg nahm der Engländer dem Südafrikaner den Anwurf ab und gewann mit 9:8. 

Die Achtelfinals im Überblick:

Kyle Anderson - Mervyn King 8:9

Kim Huybrechts - Michael van Gerwen 2:9

Eddie Dootson - Devon Petersen 3:9

Vincent van der Voort - Phil Taylor 3:9

Stephen Bunting - William O'Connor 9:6

Mensur Suljovic - Jan Dekker 9:7

James Wade - Andrew Gilding 6:9

Peter Wright - John Henderson 9:2

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel