Video

Robert Thornton beendet im Halbfinale des World Grand Prix in Dublin den Siegeszug von Mensur Suljovic und steht erstmals im Finale. Dort wartet der Titelverteidiger.

Robert Thornton hat den Siegeszug von Mensur Suljovic beim World Grand Prix in Dublin gestoppt.

"The Thorn" setzte sich trotz zweimaligem Satzrückstand im Halbfinale mit 4:2 gegen den Österreicher durch und steht erstmals in einem Finale dieser Turnierserie.

Dort trifft der Schotte am Samstag (ab 21 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) auf Michael van Gerwen. Der Titelverteidiger setzte sich souverän mit 4:1 gegen den Waliser Mark Webster durch.

Suljovic war als erster deutschsprachiger Spieler ins Halbfinale des World Grand Prix eingezogen und hatte mit Siegen gegen James Wade, Simon Whitlock und Vincent van der Voort in den Runden zuvor für Furore gesorgt.

Im Spiel gegen Thornton fand der gebürtige Wiener zunächst besser in die Partie, doch Thornton konterte zweimal eine Satzführung. Anschließend übernahm "The Thorn" zunehmend die Kontrolle über das Spiel.

Van Gerwen untermauert Ansprüche

Im zweiten Halbfinale wurde Titelverteidiger van Gerwen seiner Favoritenrolle gerecht.

Auf dem Weg zum Titelgewinn ließ sich der Niederländer bei seinem lockeren Sieg auch nicht vom zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich von Webster aus der Ruhe bringen.

Die Paarungen im Überblick:

Halbfinale (Best-of-seven-sets)

Robert Thornton - Mensur Suljovic 4:2
Mark Webster - Michael van Gerwen 1:4

Finale (Best-of-nine-sets)

Michael van Gerwen - Robert Thornton

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel