Video

Wolverhampton und München - Michael van Gerwen zeigt im Achtelfinale des Grand Slam of Darts (LIVE auf SPORT1) eine Gala-Vorstellung. Neuling Martin Adams scheitert denkbar knapp an Kim Huybrechts.

Michael van Gerwen hat souverän das Viertelfinale beim Grand Slam of Darts (täglich LIVE im TV und im LIVESTREAM) erreicht.

"Mighty Mike" ließ Steve Beaton beim 10:2 nicht den Hauch einer Chance. (Ergebnisse und Tabellen des Grand Slam of Darts)

Der Niederländer begann furios und sicherte sich die ersten sechs Legs. Dank eines Drei-Darts-Schnitts von starken 109,2 Punkten und einer Doppelquote von 52,6 Prozent ließ er auch in der Folge keinen Zweifel daran, wer dieses Spiel gewinnen wird.

Der "Bronzed Adonis", der keineswegs schlecht spielte (99,6 Punkte/40 Prozent), verlor jedoch nicht den Spaß und ließ sich für jedes gewonnene Leg vom Publikum in Wolverhampton lautstark feiern.

"Mighty Mike" zeigte sich nach seiner Machtdemonstration selbstbewusst für die kommenden Aufgaben. "Wenn ich so spiele, ist es für die Anderen schwierig, mich zu schlagen", sagte der 26-Jährige bei PDC.tv. Die Frage, ob er in dieser Form unschlagbar sei, beantwortete er mit einem klaren "Ja".

Huybrechts siegt dramatisch

Van Gerwen trifft nun auf Kim Huybrechts. Der Belgier schaltete den letzten verbliebenen BDO-Spieler Martin Adams mit 10:9 aus.

Beide Spieler lieferten sich in einer hochdramatischen Partie ein Duell auf Augenhöhe. Huybrechts konnte sich zunächst mit 6:3 etwas absetzen, doch "Wolfie" kämpfte sich mit dem 6:6 zurück.

Der "Hurricane" hatte jedoch am Ende den längeren Atem und sicherte sich das entscheidende Leg bei eigenem Anwurf.

Lewis schaltet Wright aus

Adrian Lewis steht ebenfalls in der Runde der letzten Acht. Der "Jackpot" setzte sich im Duell der Superstars gegen Peter Wright durch.

Lewis geriet zunächst schnell mit 0:2 in Rückstand. Mit zwölf Darts und einem High-Finish von 121 Punkten zum 2:2 kämpfte er sich jedoch eindrucksvoll in die Partie. Keiner der beiden Spieler konnte sich anschließend absetzen.

Erst beim 8:5 konnte sich Lewis erstmals etwas absetzen. Der Engländer bestrafte in dieser Phase "Snakebites" Doppelschwäche. Diese Führung gab er bis zum Schluss nicht mehr ab und beendete die Partie mit einem starken 130er-Finish.

Bully Boy ärgert Chisnall

Im Viertelfinale bekommt es Lewis nun mit Michael Smith zu tun. Der "Bully Boy" setzte sich nach einer starken Vorstellung mit 10:7 gegen Dave Chisnall durch.

Smith verlangte "Chizzy" vor allem mit seinem starken Drei-Darts-Average von 104,6 Punkten alles ab. Doch Chisnall blieb dank einer hervorragenden Doppelquote (63,6 Prozent) im Spiel.

Mit seinem ersten Break konnte sich Smith beim Stand von 8:5 erstmals etwas absetzen. Diesen Vorsprung rettete der 25-Jährige schließlich ins Ziel.

Der Grand Slam ist das einzige Turnier, bei dem Spieler der beiden konkurrierenden Verbände PDC (Professional Darts Corporation) und BDO (British Darts Organisation) gegeneinander antreten. (So läuft der Grand Slam of Darts)

Die Ergebnisse vom Donnerstag im Überblick:

Michael Smith - Dave Chisnall 10:7

Michael van Gerwen - Steve Beaton 10:2

Peter Wright - Adrian Lewis 7:10

Martin Adams - Kim Huybrechts 9:10

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel