vergrößern verkleinern
Tomas Seyler, Rene Eidams und Raymond van Barneveld
Rene Eidams (M.) hat laut Tomas Seyler (l.) einen Anteil an Raymond van Barnefelds Sieg gegen Michael van Gerwen © SPORT1-Grafik: Paul Haenel/Getty Images

Für Tomas Seyler hat der Deutsche einen Anteil an van Barnevelds Sieg über van Gerwen. Von Hopp und Artut hat "Shorty" mehr erwartet. Sein Topfavorit ist der Titelverteidiger.

Hallo Darts-Freunde,

das war ein grandioses Spiel zwischen Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen in der dritten Runde der WM (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) und absolute Werbung für den Dartssport. Die beiden Jungs haben angesagt, dass sie ein tolles Spiel machen und haben Wort gehalten.

Ich bin vor dem Spiel von meiner Meinung abgerückt, dass "Barney" in der Lage ist, van Gerwen zu schlagen. Deswegen habe ich mich über mich selbst totgeärgert, weil ich nicht die Eier hatte zu sagen: "Barney gewinnt das Ding".

Barneys Coolness hat mich überrascht. Dass er es durchziehen konnte, genau dann Nadelstiche zu setzen, wenn es nötig war. Aber ob er das bei dieser WM nochmal zeigen kann, ist die Frage.

Van Gerwens Ausscheiden macht das Turnier interessanter. Denn er war wie eine Maschine unterwegs. Das ist zwar toll anzusehen, wird aber meistens zur One-Man-Show. (Ergebnisse und Spielplan der Darts-WM)

Topfavorit ist Barney für mich jetzt aber noch nicht. Gary Anderson hat bislang den besten Eindruck hinterlassen. Das könnte eine Back-to-back-Nummer wie bei Adrian Lewis werden, der 2011 und 2012 gewinnen konnte. Auch Dave "Chizzy" Chisnall hatte ich auf der Rechnung, er scheiterte aber an einem glänzend aufgelegten Peter Wright. Anderson und Barney sind für mich in der engeren Wahl um den Titel.

Lewis kann es auch schaffen. Er hat eine gute Leistung gegen Mensur Suljovic gezeigt, allerdings hat dieser die Partie schon als Bonusspiel gesehen, weswegen es eine relativ einfache Nummer für den "Jackpot" war.

Eine absolute Überraschung des Turniers war Rene Eidams. Er hat gesagt, dass er das Spiel gegen van Gerwen genießen und Spaß haben will. Eidams hat das gelebt und war verdammt nah dran an der Sensation. Eidams hat einen kleinen Anteil an van Barnevelds Sieg, denn er hat der restlichen Konkurrenz gezeigt, dass van Gerwen verwundbar ist. Das hat auch den Kick für Barney gegeben.

Jyhan "The Eagle" Artut hat dieses Jahr davon gesprochen, dass er viel bringen und es seine WM werden könne. Aber bei der WM hat er seine Leistung nicht mal annähernd erreicht und stand total neben sich. Das Timing müssen wir Deutsche generell dringend ändern. Da müssen wir uns sehr viel bei den Holländern abgucken.

Max Hopp hat das Turnier als Bonus genommen wie Mensur Suljovic in der dritten Runde. Er hat aber leider Gottes dieselbe Leistung gebracht, quasi gar keine. Das ist schade.

Vielleicht waren der Hype und die Erwartungen zu groß. Mit dem Junioren-WM-Titel hat er ein absolutes Ausrufezeichen gesetzt.

Dann wieder runterzukommen und bei den Herren wieder anzugreifen, ist schwierig, weil die Turniere so knapp hintereinander sind. Auf ihn sind auch die Medien ohne Ende eingeprasselt. Das alles wegzupacken, und cool das Spiel zu spielen, ist nicht einfach, gerade mit 19. Max hat versucht, es zu genießen, hat es aber nicht hinbekommen. Aber er wird dennoch gestärkt in die neue Saison gehen. (Voll dabei mit der SPORT1 Darts WM App)

Bei Suljovic hätte ich mir gewünscht, dass er das Duell mit Lewis nicht als Bonusspiel sieht. Er hat insgesamt zwar seine Leistung bestätigt, ist wieder ins Achtelfinale gekommen und hat ein tolles Jahr hinter sich. Aber der Österreicher hat vielleicht einen Schritt zu früh die Handbremse gezogen.

Noch warten wir bei der WM auf den ersten Neun-Darter. Suljovic schrammte gegen Pallett nur knapp am perfekten Leg vorbei. Doch es wird in den nächsten Runden mindestens einen Neun-Darter geben – da wette ich drauf.

Game on,

Euer Shorty

Tomas Seyler ist mehrfacher Deutscher Meister im Darts und war mehrere Jahre Deutschlands Nummer 1. Aktuell belegt "Shorty" Platz 101 in der Weltrangliste. An der Seite von Kommentator Elmar Paulke kommentiert er für SPORT1 die Live-Übertragungen im TV. Während der Darts-WM 2016 wechselt er sich bei der Kolumne für SPORT1.de mit Elmar Paulke ab.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel