Video

Wieviel Bier wird beim Spektakel im Ally Pally getrunken, wie viele Darts geworfen bei wie vielen Maximum-Finishes? Und wie beliebt ist Elmar Paulke? SPORT1 klärt auf.

Titel, Maximum-Aufnahmen und Preisgeld - die Darts-WM hat für reichlich spannende, aber auch kuriose Momente gesorgt.

SPORT1 zeigt die Geschichten hinter den Zahlen des Spektakels im Londoner Ally Pally.

1:

Bis zum Halbfinale mussten die Zuschauer im Ally Pally warten, ehe sie den ersten und einzigen 9-Darter bei der WM 2016 sahen. Weltmeister Gary Anderson sorgte für das Highlight der Darts-WM und warf im ersten Satz gegen Jelle Klaasen der 9-Darter.

3:

Mit Max Hopp, Jyhan Artut und Rene Eidams nahmen gleich drei deutsche Spieler an der WM teil. Für alle war aber bereits in Runde eins Endstation. Zumindest Eidams zeigte gegen den Weltranglistenersten Michael van Gerwen jedoch eine beeindruckende Leistung.

5:

Gleich fünf verschiedenen Spielern gelang das 170er-Finish, unter anderem auch dem Österreicher Rowby-John Rodriguez. Weltmeister Gary Anderson schaffte das Kunststück sogar zweimal.

34:

Ein hochklassiges Finale zwischen Gary Anderson und Adrian Lewis bekamen die Zuschauer im Ally Pally geboten. Stolze 34-mal konnten die Zuschauer ihre 180er-Schilder nach oben halten.

654:

Insgesamt wurde die 180 im Turnierverlauf gleich 654 Mal geworfen. Damit verbesserten die 72 Spieler den bisherigen Rekord (625) deutlich.

20.000:

Das ist der geschätzte Wert der Sir Waddell Trophy in Euro, die der Sieger seit der WM 2013 erhält.

Maximums gab es bei der WM reichlich zu sehen
Maximums gab es bei der WM reichlich zu sehen © Getty Images

38.317:

So viele Pfeile flogen während der Darts-WM durch die Luft.

66.000:

Alle 22 Sessions im Ally Pally finden vor ausverkauftem Haus statt. Insgesamt waren damit 66.000 Zuschauer live dabei, als die 72 Spieler um den Titel kämpften.

104.652:

Die Darts-Welle, die Deutschland in den letzten Wochen erfasste, bekam auch SPORT1-Kommentator Elmar Paulke zu spüren. Fast 30.000 neue Fans gewann Paulke bei Facebook während der WM.

285.913:

Mit Rekordweltmeister Phil Taylor kann Paulke aber natürlich noch nicht ganz mithalten. Der Engländer hat allein auf Twitter 285.929 Follower (auf Facebook sind es sogar noch deutlich mehr). Zum Vergleich: "The Power" reiht sich damit zwischen den Fußballstars Robert Lewandowski (340.542 Follower) und Medhi Benatia (237.059) vom FC Bayern ein.

300.000:

Der WM-Triumph lohnt sich für Anderson auch finanziell. Für den Turniersieg erhält der Schotte das Rekordpreisgeld in Höhe 300.000 Pfund (rund 420.000 Euro).

450.000:

Vom Auftakt bis zum Finale verfolgten durchschnittlich 450.000 Zuschauer die umfangreichen Übertragungen aus dem Londoner Alexandra Palace auf SPORT1 – so viele wie noch nie.

500.000:

Eine halbe Million Pints Bier wurden während der Darts-WM ausgeschenkt.

1.970.000:

Die Final-Liveübertragung am Sonntagabend stellte mit dem Spitzenwert von 1,97 Millionen Zuschauer einen neuen Rekord auf.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel