Video

Gary Anderson kassiert in der 4. Runde der UK Open eine überraschende Pleite. Auch Whitlock und Smith verabschieden sich. Taylor lässt van Barneveld keine Chance.

Die UK Open haben ihre erste große Überraschung erlebt.

Weltmeister Gary Anderson verabschiedete sich beim Major im Butlins Minehead Resort (JETZT LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) völlig überraschend bereits in Runde vier gegen den Nobody Barry Lynn. Beim 3:9 hatte der "Flying Scotsman" nicht die Spur einer Chance.

Michael van Gerwen sorgte dagegen für richtig Spektakel. Bei seinem 9:5-Erfolg über Nobody Rob Cross warf der Weltranglistenerste aus den Niederlanden einen Neun-Darter.

Taylor spielt groß auf

Phil Taylor bestätigte derweil seine starke Form der vergangenen Wochen. "The Power" setzte sich im ewigen Duell gegen Raymond van Barneveld mit 9:3 durch.

Der Rekordweltmeister glänzte mit einem Drei-Darts-Average von 106 Punkten und einer Doppelquote über 64,3 Prozent. Taylor ließ "Barney" dagegen nur sieben Mal auf die Doppelfelder werfen und verwandelte am Ende seinen zweiten Matchdart.

Whitlock raus

Der einstige WM-Finalist Simon Whitlock steckt weiter in der Krise. Er scheiterte in der 4. Runde am Niederländer Benito van de Paes relativ deutlich mit 3:9.

Vor allem seine frühere Stärke - das Treffen der Doppel - ist dem "Wizard" abhanden können. Auch die Brille, die er seit einigen Wochen trägt, half ihm wenig.

Derweil setzte sich Paradiesvogel Peter Wright mit 9:5 gegen Terry Jenkins durch. "Snakebite" reichte dabei ein nicht mehr als solider 96er-Schnitt, um sich duchrzusetzen.

Der ehemalige BDO-Weltmeister Mark Webster erreichte mit einem lockeren 9:4-Erfolg über Dirk van Duijvenbode das Achtelfinale.

Mit Mensur Suljovic ist auch der einzige verbliebene deutschsprachige Spieler eine Runde weiter. Der Österreicher setzte sich knapp 9:8 gegen den Niederländer Ryan de Vreede durch. WM-Halbfinalist Jelle Klaasen behielt ebenfalls mit 9:8 die Oberhand über Joe Murnan.

Kellett schaltet Smith aus

Für eine Überraschung sorgte Stuart Kellett. Er schickte Premier-League-Debütant Michael Smith mit 9:5 nach Hause.

Bei den UK Open existiert keine Setzliste, deswegen sind im K.o.-System schon früh Duelle der Topstars möglich. Deshalb wird das weltbekannte Turnier auch gerne der "FA Cup des Darts" genannt. Jede Runde wird neu ausgelost. Als Preisgeld sind 300.000 Pfund ausgelobt.

Die Achtelfinals im Überblick (Best of 17 Legs/20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM):

Hauptbühne:

Stephen Bunting - Joe Cullen

Phil Taylor - Vincent van der Voort

Adrian Lewis - Jelle Klaasen

Michael van Gerwen - Kim Huybrechts

Board 2:

Mark Webster - Mensur Suljovic

Stuart Kellett - Barry Lynn

Peter Wright - Darren Webster

Benito van de Pas - Kyle Anderson

Die Partien der 4. Runde (Best of 17 Legs)

Hauptbühne

Benito van de Pas - Simon Whitlock 9:3

Peter Wright - Terry Jenkins 9:5

Michael van Gerwen - Rob Cross 9:5

Phil Taylor - Raymond van Barneveld 9:3

Board 2

Jamie Caven - Stephen Bunting 6:9

Vincent van der Voort - Andy Jenkins 9:2

Adrian Lewis - John Henderson 9:6

Gary Anderson - Barry Lynn 3:9

Board 3

Joe Cullen - Alan Norris 9:6

Mark Webster - Dirk van Duijvenbode 9:4

Michael Smith - Stuart Kellett 5:9

Joe Murnan - Jelle Klaasen 8:9

Board 4

Kim Huybrechts - Justin Pipe 9:3

Kyle Anderson - James Wilson 9:2

Ricky Evans - Darren Webster 8:9

Ryan De Vreede - Mensur Suljovic 8:9

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel