Video

Frankfurt am Main - Mit den Niederlanden, Schottland und England sind die Topfavoriten ins Viertelfinale des World Cup of Darts eingezogen. Nur Australien hatte in der Abendsession zu kämpfen.

Ohne zu glänzen ist Titelverteidiger England ins Viertelfinale des Team-Events World Cup of Darts eingezogen. Phil Taylor und Adrian Lewis gaben in ihren Einzeln gegen China kein Leg ab.

Xie Wenge konnte in der Partie gegen Lewis nicht an seine gute Vorstellung aus der 1. Runde anknüpfen, begeisterte die Zuschauer in der Frankfurter Eissporthalle dennoch.

Nach einer Aufnahme von 140 Punkten im zweiten Leg zeigte er seinen aus der vorigen Partie bekannten Nasenwischer, und legte ein Tänzchen auf der Bühne hin.

Video

"Ohne China wär hier gar nichts los", skandierten die Zuschauer im weiteren Verlauf der Begegnung, die Lewis mit einem Lächeln im Gesicht souverän zu Ende spielte.

Auch die weiteren Favoriten setzten sich durch - mal mehr, mal weniger souverän.

Anderson bestraft Patzer

Vorjahresfinalist Schottland mit Gary Anderson und Robert Thornton bezwang Norwegen mit 2:0.

So klar, wie es das Ergebnis aussagt, war die Partie mitnichten. Vor allem die Begegnung zwischen Anderson und Cor Dekker verlief ausgeglichen.

Dekker hatte den Weltmeister beim Stand von 3:2 am Rande der Niederlage. Der lange Norweger ließ einen Matchdart ungenutzt, als er die Doppel-20 verpasste. 

Video

Dies bestrafte Anderson und beendete die Partie im Stile eines Champions mit einem Finish von 160 Punkten zum 4:3-Sieg.

Weniger Probleme hatte Robert Thornton. "The Thorn" gab gegen Robert Wagner nur das erste Leg ab.

Das Duo von den Philippinen stellte für Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld keine hohe Hürde dar. Die Niederlande gewannen mit 2:0. 

Mit mehr Gegenwehr müssen MvG und Barney im Viertelfinale gegen Australien rechnen.

Whitlock entzaubert auch Dänemark

Wie schon beim Erstrundensieg gegen Deutschland war Simon Whitlock der entscheidende Mann beim 2:1-Sieg Australiens gegen Dänemark. 

Video

"The Wizard" sorgte quasi im Alleingang für den Viertelfinaleinzug der an sechs gesetzten Darts-Spieler aus "Down Under". Nach seinem Sieg im Einzel gegen Per Laursen war der Weltranglisten-18. im Doppel der bestimmende Mann - vor allem auf die Doppel zeigte er sich treffsicher. Sein Partner Kyle Anderson bedankte sich dafür artig.

Die Partien der Abendsession im Überblick (2. Runde):

Schottland (Gary Anderson/Robert Thornton) – Norwegen  (Robert Wagner/Cor Dekker) 2:0

Dänemark (Per Laursen/Daniel Jensen)– Australien (Simon Whitlock/Kyle Anderson) 1:2

England  (Phil Taylor/Adrian Lewis) – China (Yuanjun Liu/Wenge Xie) 2:0

Niederlande (Michael van Gerwen/Raymond van Barneveld) – Philippinen (Gilbert Ulang/Alex Tagarao) 2:0

Der Nachmittag im Überblick (2. Runde):

Belgien (Kim Huybrechts/Ronny Huybrechts) - Ungarn (Nandor Bezzeg/Patrik Kovaks) 2:0

Nordirland (Brendan Dolan/Daryl Gurney) - Irland (William O'Connor/Mick McGowan) 2:0

Wales (Mark Webster/Gerwyn Price) - Kanada (John Part/Ken MacNeil) 1:2

Österreich (Mensur Suljovic/Rowby-John Rodriguez) - Singapur (Paul Lim/Harith Lim) 2:0

Am Sonntag wartet mit den Viertelfinals, Halbfinals und zum krönenden Abschluss dem Finale ein vollgepacktes Programm auf die Dartspieler.

Die Viertelfinalspiele im Überblick:

England - Österreich

Kanada - Nordirland

Schottland - Belgien

Australien - Niederlande

SPORT1 überträgt die Nachmittgssesion ab 14 Uhr LIVE auf SPORT1+ und im LIVESTREAM, sowie ab 17 Uhr LIVE auf SPORT1. Die Abendsession mit den Halbfinals und dem Finale sehen Sie ab 20 Uhr LIVE auf SPORT1, SPORT1+ und im LIVESTREAM.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel