Video

Phil Taylor zittert sich gegen Mervyn King ins Halbfinale des World Matchplay (LIVE im TV auf SPORT1). Dort trifft er auf Weltmeister Gary Anderson, der ebenfalls mühevoll siegte.

Phil Taylor steht im Halbfinale des World Matchplay (täglich LIVE im TV auf SPORT1SPORT1+ und im LIVESTREAM) in Blackpool.

In einer spannenden Partie setzte sich "The Power" mit 16:14 gegen Mervyn King durch. Dieser verpasste es, nach 2009 zum zweiten Mal in die Vorschlussrunde des zweitwichtigsten Darts-Turniers der Welt einzuziehen.

Der nicht als Schnellstarter bekannte Taylor legte los wie die Feuerwehr, breakte King sofort und baute die Führung mühelos auf 5:2 aus.

Doch dann kam King immer besser in die Partie, traf vor allem die wichtigen Doppel beim Auschecken und glich zum 5:5 aus.

Video

Bis zum 13:13 konnte sich kein Spieler entscheidend absetzen. Der Rekord-Weltmeister spielte im 27. Leg seine ganze Erfahrung aus und gewann dieses mit einem 124er-Finish zum entscheidenden Break. Mit einer Doppel-16 beendete Taylor wenig später die Partie.

"Das war eine enge Kiste. Mervyn hat Klasse gespielt", sagte Taylor unmittelbar nach Spielende. Er sparte aber auch nicht mit Kritik an sich selbst: "Ich habe einige Doppel nicht gemacht. Vielleicht habe ich mich vor den phantastischen Zuschauern zu sehr unter Druck gesetzt."

Dennoch glänzte "The Power" mit einem Dreidart-Average von 101,41 Punkten bei 14 180ern.

Ähnlich spannend verlief das zweite Viertelfinalspiel des Abends – und auch hier setzte sich der Favorit mit Mühe durch.

Weltmeister Gary Anderson lieferte beim 16:13 gegen Steve Beaton eine Partie mit vielen Aufs und Abs. Auf ein gutes Leg folgten meist prompt einige schlechte Aufnahmen.

Anderson legt los wie die Feuerwehr

Wie in der Partie von Taylor enteilte auch Anderson dem Außenseiter zu Beginn. Bei der zweiten Pause sah es beim Stand von 7:3 nach einem klaren Sieg des "Flying Scotsman" aus.

Doch "The Bronzed Adonis" fand den Weg zurück ins Spiel. Dabei profitierte Beaton auch von Schwächephasen des Weltmeisters. Spätestens nach seinem Break zum 10:11, dieses stellte er mit einem Treffer in das Bulls-Eye sicher, war der BDO-Champion von 1996 auf Kurs nächste Überraschung.

Anderson fand jedoch wieder die für ihn gewohnte Lockerheit und überließ Beaton nach dem 12:12 nur noch ein Leg.

Im Halbfinale gegen Taylor sollte Anderson seine Check-Out-Quote verbessern. Gegen Beaton nutze er lediglich 16 von 43 Chancen (37,2 Prozent).

Die Top 4 stehen im Halbfinale

Bereits am Donnerstag hatten sich Michael van Gerwen und Adrian Lewis für das Halbfinale qualifiziert. Nach den Erfolgen von Taylor und Anderson stehen somit die Top 4 der Setzliste in der Vorschlussrunde.

Die Spiele am Freitag im Überblick:

Viertelfinale (Best of 31 Legs):

Phil Taylor - Mervyn King 16:14 

Gary Anderson - Steve Beaton 16:13 

Der Turnierbaum ab dem Viertelfinale © SPORT1
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel