Video

Mit James Wade streicht ein Titelfavorit in der ersten Runde des World Matchplay Darts (LIVE im TV auf SPORT1) die Segel. Der Weltmeister und Snakebite machen kurzen Prozess.

Mit einer großen Überraschung ist die sonntägliche Abendsession des World Matchplay Darts in Blackpool (täglich live im TV auf SPORT1,auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) über die Bühne gegangen:

Mervyn King besiegte in der 1. Runde seinen englischen Landsmann James Wade mit 10:5.

Für den an Position 6 gesetzten Wade war es die erste Erstrundenpleite bei den World Matchplay. Zuvor stand er sechsmal im Finale und gewann das zweitwichtigste Turnier der PDC im Jahr 2007.

Dabei war Wade vor dem Turnier noch hochmotiviert - und erklärte, Blackpool liege ihm: "Es ist mit mein Lieblingsturnier und Lieblingformat."

Video

Es hatte den Anschein, dass Wade trotz des späten Spielbeginns noch nicht ganz ausgeschlafen war.

Schnell gelang dem "King" ein Break – die ersten drei Legs holte er im Schnelldurchgang. Vor allem beim Auschecken auf die Doppelfelder legte er eine hohe Konstanz an den Tag. Am Ende stand seine Quote bei 66,6 Prozent.

Erst nach dem 1:6 kam Wade besser in die Partie – sein Premieren-Aus konnte er aber nicht mehr verhindern.

King trifft im Achtelfinale nun auf den Sieger der Begegnung Raymond van Barneveld gegen Brendan Dolan, die am Montag stattfindet.

Die anderen im Einsatz befindlichen Hochkaräter hielten sich im Gegensatz zu Wade schadlos.

Lewis-Motor stottert nur kurz

Adrian Lewis hatte nur zu Beginn mit Mark Webster zu kämpfen. Der Waliser startete fulminant und hielt die Partie bis zum 6:6 völlig offen. Das dann folgende Break war indes der Schlüssel zum Sieg für "Jackpot" Lewis, der fortan kein Leg mehr abgab.

Video

Mit Gerwyn Price hat Lewis jetzt den nächsten Waliser vor der Brust. An ihn hat der zweifache Weltmeister keine guten Erinnerungen. Im vergangenen Jahr warf Price den Weltranglistenvierten im Achtelfinale aus dem World Matchplay.

Knapp am Whitewash vorbei

Weltmeister Gary Anderson wiederum zeigte Alan "Chuck" Norris seine Grenzen auf. Beim 10:1-Erfolg des Schotten war ein Klassenunterschied festzustellen. Andersons Drei-Dart-Average lag bei 101,28 Punkten.

Lediglich das erste Leg ging an Norris, der erst seit 2015 bei der PDC spielt.

Anderson bestätigte seine gute Form der vergangenen Wochen, er gewann die letzten drei World-Series-Turniere, auch in Blackpool. 

Snakebite souverän

Auch Peter Wright qualifizierte sich souverän für das Achtelfinale.

Gegen Joe Cullen zeigte "Snakebite" beim 10:5 eine konzentrierte Leistung, was sein Drei-Dart-Average von beinahe 100 Punkten zeigt.

Video

Die Ergebnisse vom Sonntag

1. Runde (Best of 19 Legs) - Abendsession:

James Wade - Mervyn King  5:10 
Adrian Lewis - Mark Webster 10:6
Gary Anderson - Alan Norris 10:1
Peter Wright - Joe Cullen 10:5

1. Runde (Best of 19 Legs) - Nachmittagssession:

Stephen Bunting - Mensur Suljovic 8:10
Kim Huybrechts - Gerwyn Price 8:10
Terry Jenkins - Justin Pipe - 10:7
Ian White - Daryl Gurney 10:2

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel