vergrößernverkleinern
Phil Taylor schnappt sich den nächten Turniersieg in Australien © PDC

Phil Taylor ist einfach nicht zu schlagen, wenn er in Australien spielt. Im Finale des Ladbrokes Sydney Masters besiegt er Michael van Gerwen und lobt sich prompt selbst.

Phil Taylor hat seine beeindruckende Siegesserie auf australischem Boden ausgebaut.

Der Altmeister setzte sich im Finale des Ladbrokes Sydney Masters mit 11:9 gegen Michael van Gerwen durch.

Seit Einführung der World Serie of Darts ist "The Power" in Australien ungeschlagen. Mit dem Turniersieg gegen den Weltranglisten Van Gerwen machte er seinen 24. Sieg in Down Under perfekt.

"Das ist fantastisch und ich bin so glücklich", erklärte Taylor, der nach einer anfänglichen Führung einmal mehr die Comeback-Qualitäten Van Gerwens zu spüren bekam.

"Ich schiebe mich immer vor ihn und er scheint immer wieder zurück zu kommen. Aber ich habe mir gedacht 'Dieses mal kriegst du mich nicht. Nur so kann man Michael schlagen, indem man kämpft und aggressiv ist", sagte der 56-Jährige.

Nach seinem Sieg über den derzeit wohl besten Darts-Spieler der Welt gönnte sich der Brite sogar noch ein kleines Eigenlob: "Ich werde mir mal selbst auf die Schulter klopfen, weil es ein fantastisches Spiel war."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel