Video

München - Phil Taylor stichelt nach dem Triumph in der Champions League gegen Finalgegner Michael van Gerwen. Der reagiert prompt und macht dem Briten eine Kampfansage.

Phil Taylor hätte sich keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können, um ein Ausrufezeichen zu setzen. Bei der Premiere der Champions League of Darts zeigte der Altmeister, dass er auch noch große Turniere gewinnen kann.

22 Monate nach seinem letzten Major-Titel gelang dem Engländer endlich wieder ein bedeutender Sieg auf der Tour. Dabei legte er eine Dominanz an den Tag, die man aus seinen besten Zeiten kennt, die er jedoch zuletzt vermissen ließ.

Video

Taylor gewann alle seine fünf Partien, gewährte dem Gegner nie mehr als fünf Legs – und bezwang den Weltranglistenersten Michael van Gerwen gleich zweimal.

Psychospielchen von Taylor und van Gerwen

Im Gefühl des Triumphs konnte sich der 14-fache PDC-Weltmeister eine Spitze gegen seinen Dauerrivalen nicht verkneifen. "Momentan spielt er vielleicht ein bisschen zu viel, das hat sich im Finale gezeigt. Er spielt wahrscheinlich innerhalb von zwei Wochen an zwölf Tagen und das ist schwierig", sagte Taylor bei der Siegerehrung.

Während der 56-Jährige nur bei den Majors und sporadisch auf der European Tour antritt, nimmt van Gerwen nahezu jede Woche an einem Turnier teil.

"Ich glaube nicht, dass ich zu viel spiele. Der Tank war heute einfach etwas leer. Ich bin von mir enttäuscht", entgegnete Mighty Mike, gab jedoch zu: "Ich brauche ein bisschen Pause."

MvG gönnt Taylor den Titel

Im nächsten Satz stichelte er seinerseits gegen Taylor, indem er dessen lange Durststrecke ansprach: "Es ist ja schon eine Weile her, dass Phil seinen letzten großen Titel gewonnen hat."

Doch wie meistens hatten die beiden auch viel Lob für ihren Gegenüber übrig. "Michael ist brillant. Ich weiß, dass er besser spielen kann", sagte Taylor.

Auch van Gerwen zollte "The Power" Respekt: "Phil war der bessere Spieler, er hat alle Spiele hier gewonnen. (…) Ich gönne ihm das. Aber ich werde mir diesen Titel zurückholen."

Chance zur Revanche beim World Grand Prix?

Bevor der 27-Jährige in einem Jahr zurückschlagen kann, steht in den kommenden Wochen ein Kracher nach dem anderen auf dem Programm.

Video

Bereits ab Sonntag steigt mit dem World Grand Prix (ab Sonntag LIVE im TV auf SPORT1, SPORT1+ und im LIVESTREAM) das nächste Mega-Event. Van Gerwen geht in Dublin als zweifacher Sieger an den Start und will die Scharte von Cardiff auswetzen.

MvG und Taylor würden dort schon im Halbfinale aufeinander treffen. Außerdem werden bis zum Jahresende noch das Finale der World Series, der Grand Slam sowie die Weltmeisterschaft ausgetragen.

Taylor hat am vergangenen Wochenende schon einmal angedeutet, dass er noch einiges vorhat.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel