Video

Peter Wright hat Michael van Gerwen im Finale der Premier League am Rande der Niederlage. Doch "Snakebite" bekommt das Nervenflattern - und am Ende jubelt MvG.

Peter Wright hat das Finale der Premier League Darts in London auf tragische Art verloren. Der Schotte musste sich gegen Favorit Michael van Gerwen mit 10:11 geschlagen geben.

Dabei vergab er am Ende nicht weniger als sechs Matchdarts. "Normalerweise macht er das Spiel locker aus, aber am Ende hat er den Druck gespürt", mutmaßte ein glücklicher van Gerwen.

Traumstart von "Snakebite"

Von Beginn an dominierte "Snakebite" das Duell gegen seinen Rivalen, den er bereits bei der German Darts Championship in Hildesheim Ende März mit 6:0 in die Schranken gewiesen hatte.

Nach 1:5 und 2:7 kämpfte sich van Gerwen jedoch zum 8:8 wieder heran - doch Wright konterte. Beim Stand von 10:9 hatte der Schotte sogar sechs Chancen, das Match zu beenden - doch keiner seiner Pfeile fand den Weg ins geforderte Double. MvG machte es besser und erzwang den Showdown im letzten Leg, das er klar für sich entschied.

Der Weltranglistenerste "Mighty Mike" hatte sich zuvor in einem echten Krimi im ersten Halbfinale mit 10:7 gegen Gary Anderson durchgesetzt.

Dabei genügte dem Niederländer in der O2-Arena ein einziges Break beim Stand von 8:7. Diesen kleinen Vorsprung brachte van Gerwen dann über die Ziellinie. "Ich bin wirklich erleichtert, dass ich es geschafft habe", so van Gerwen nach dem Sieg.

Video

Taylors Aufholjagd wertlos

Im zweiten Halbfinale schien es zunächst, als mache Peter Wright mit Phil Taylor kurzen Prozess. "Snakebite" gewann die ersten vier Legs, ehe Taylor zum 1:4 verkürzen konnte.

Dann besann sich der Altmeister jedoch auf seine Stärke und schnappte sich den Rivalen im 12. Leg, als er zum 6:6 ausglich. In der Folge vergab Taylor aber mehrfach Chancen, als er zwei Legs nicht ausmachte, und verlor am Ende dramatisch mit 9:10.

Mit sechs Gesamtsiegen ist Taylor nach wie vor der alleinige Rekordhalter der Premier League Darts. Es ist zu befürchten, dass es bei dieser Anzahl bleibt.

Halbfinale:

Michael van Gerwen - Phil Anderson 10:7

Peter Wright - Phil Taylor 10:9

Finale:

Michael van Gerwen - Peter Wright 11:10

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel