vergrößernverkleinern
Rene Eidams steht bei der Darts-WM im Hauptfeld
Rene Eidams (l.) scheidet beim Turnier in Gibraltar aus © SPORT1

Zwei deutsche Darts-Profis müssen in Gibraltar ran: Martin Schindler nutzt die Fehler seines Kontrahenten. der Gegner von Rene Eidams zeigt ein Mega-Finish.

Die beiden Deutschen Rene Eidams und Martin Schindler waren bei der Gibraltar Darts Trophy im Einsatz - aber nur einer hat es in die nächste Runde geschafft.

In der ersten Runde nutzte Schindler die Ungenauigkeit seines Gegners Callan Rydz, der insgesamt 21 Doppel verpasste, und setzte sich mit 6:4 durch. Der Deutsche hat somit weiterhin die Chance auf die 135.000 Pfund Preisgeld. Am Samstag trifft Schindler auf den Niederländer Benito van de Pas.

Für Eidams ist dagegen nach der ersten Runde bereits Schluss. Mit einem brillanten 170er-Finish besiegelte John Henderson die 4:6-Niederlage von Eidams.

In Gibraltar findet das fünfte Turnier der PDC European Tour statt. In der ersten Runde starteten die 32 Qualifikanten, zu denen auch Eidams und Schindler gehörten.

In Runde zwei geht es am Samstag gegen die 16 gesetzten Gegner, zu denen unter anderem Simon Whitlock, Peter Wright und der Österreicher Menusr Suljovic zählen.

Am Finaltag am Sonntag finden Viertel- und Halbfinale am Nachmittag statt, das Endspiel am Abend.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel