vergrößernverkleinern
Im Finale des World Grand Prix siegt Daryl Gurney gegen Simon Whitlock © PDC

Beim Darts World Grand Prix in Dublin sichert sich Daryl Gurney den Finalsieg. Gegen Simon Whitlock muss der Brite aber lange kämpfen.

Nervenschlacht in Dublin!

Im Finale des World Grand Prix sichert sich der Brite Daryl Gurney den Sieg. Gegen den Australier Simon Whitlock gewinnt Gurney mit 5:4.

Zu Beginn des Spiels sah es für den 31-jährigen Briten nicht gut aus. Nachdem er die ersten beiden Sätze jeweils mit 2:3 an Whitlock abgeben musste, lag er insgesamt bereits mit 0:2 in Rückstand. Doch dann drehte der Brite auf und schaffte den Turnaround - er sicherte sich die Sätze drei, vier und fünf.

Enges Match auf beiden Seiten

Die Freude über das Comeback hielt allerdings nicht lange, da sich Whitlock die Sätze sechs und sieben sichern konnte. Mit einer 4:3-Führung hätte der Australier im best-of-nine-Modus einen von zwei Matchbällen zum Sieg verwandeln müssen.

Allerdings sicherte sich Gurney in einem spannungsgeladenen Spiel die letzten beiden Sätze und damit den Sieg beim World Grand Prix. Der Brite erhält als Preisgeld rund 114.000 Euro. Nach seinem Sieg zeigte sich Gurney emotional und ließ seinen Tränen freien Lauf.

Im vergangenen Jahr hatte sich Michael van Gerwen im Finale mit 5:2 gegen Gary Anderson durchgesetzt. MvG scheiterte in diesem Jahr bereits in der ersten Runde an John Henderson, Gary Anderson nahm nicht am Turnier teil.

Ergebnis Finale World Grand Prix:

Daryl Gurney - Simon Whitlock 5:4 (2:3, 2:3, 3:1, 3:1, 3:2, 2:3, 2:3, 3:1, 3:1)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel