vergrößernverkleinern
2017 William Hill PDC World Darts Championships - Day Seven
Mensur Suljovic steht im Halbfinale des World Grand Prix © Getty Images

Beim Darts World Grand Prix in Dublin gewinnt Mensur Suljovic den Giganten-Gipfel gegen Peter Wright. Raymond van Barneveld scheitert überraschend.

Beim World Grand Prix in Dublin (täglich ab 20 Uhr in den LIVESCORES) hat Mensur Suljovic das Halbfinale erreicht. Der Österreicher setzte sich im Giganten-Gipfel gegen Peter Wright mit 3:1 durch. 

Von Beginn an stellte Suljovic seine starke Form unter Beweis und schnappte sich den ersten Satz. Im zweiten Satz behielt Wright die Oberhand, doch Suljovic fand den Faden wieder und zog ins Halbfinale ein. Die Doppelfelder bereiteten "The Gentle" keine Mühe und mit 141 hatte er ein Highfinish. Seine Checkout-Quote lag bei 39 Prozent, während Wright nur auf 29 Prozent kam und ausschied.

In der ersten Partie des Abends traf Simon Whitlock auf Benito van de Pas. Der Wizard erwischte den besseren Start und sicherte sich mit einem makellosen 3:0 den ersten Satz. Auch im zweiten Satz dominierte der Australier den Niederländer klar und gewann ihn mit 3:1. Im dritten Satz knüpfte Whitlock nahtlos an die vorherigen Sätze an und sicherte sich den Halbfinal-Einzug.

Henderson setzt Siegeszug fort

Raymond van Barneveld scheiterte dagegen überraschend mit 1:3 an der Turnier-Überraschung John "Highlander" Henderson. Der favorisierte Niederländer gewann den ersten Satz, doch anschließend übernahm Henderson das Kommando und spielte die Partie souverän zu Ende. Vor allem sein Scoring (39 Würfe über 100 Punkte) halfen Henderson bei seinem Überraschungscoup.

Im letzten Spiel des Abends siegte Daryl Gurney mit 3:2 gegen Robert Thornton.

Taylor fehlt

Der World Grand Prix ist das einzige Turnier, bei dem die Spieler jedes Leg mit einem Doppel beginnen und beenden müssen. Der Wettbewerb wird im Satz-Modus gespielt, in der ersten Runde sind zwei Sätze zum Sieg nötig, danach drei, im Finale fünf. Der Sieger erhält rund 114.000 Euro, insgesamt werden etwa 456.000 Euro ausgeschüttet.

Rekordweltmeister Phil Taylor, der nach der WM im Dezember seine Karriere beenden wird, fehlt bei dem Turnier.

Von den bislang 19 Austragungen des World Grand Prix konnte Taylor allein elf gewinnen. Van Gerwen siegte bisher dreimal, Wade zweimal. Alan Warriner, Colin Lloyd, und Robert Thornton waren allesamt einmal erfolgreich. Im vergangenen Jahr setzte sich MvG im Finale mit 5:2 gegen Anderson durch.

Halbfinale (Best of 7 Sets)

Simon Whitlock - Mensur Suljovic
John Henderson - Daryl Gurney

Viertelfinale (Best of 5 Sets)

Donnerstag, 5. Oktober ab 20 Uhr

John Henderson - Raymond van Barneveld 3:1
Robert Thornton - Daryl Gurney 2:3
Simon Whitlock - Benito van de Pas 3:1
Mensur Suljovic - Peter Wright 3:1

Achtelfinale (Best of 5 Sets)

Mittwoch, 4. Oktober

Gerwyn Price - Benito van de Pas 0:3
Mensur Suljovic - Steve West 3:0
Richard North - Simon Whitlock 0:3
Peter Wright - Mervyn King 3:1

Dienstag, 3. Oktober

Dave Chisnall - Robert Thornton 2:3
Daryl Gurney - Joe Cullen 3:1
John Henderson - Alan Norris 3:1
Raymond van Barneveld - Steve Beaton 3:0

1. Runde (Best of 3 Sets)

Montag, 2. Oktober

Benito van de Pas - Cristo Reyes 2:1
Mervyn King - Ronny Huybrechts 2:0
Steve West - James Wade 2:0
Simon Whitlock - Christian Kist 2:1
Mensur Suljovic - Ian White 2:1
Michael Smith - Gerwyn Price 1:2
Mark Webster - Richard North 0:2
Peter Wright - Stephen Bunting 2:1

Sonntag, 1. Oktober

Alan Norris - Justin Pipe 2:1
Joe Cullen - Darren Webster 2:1
Steve Beaton - Rob Cross 2:0
Robert Thornton - Kim Huybrechts 2:1
Raymond van Barneveld - Kyle Anderson 2:0
Adrian Lewis - Daryl Gurney 1:2
Michael van Gerwen - John Henderson 1:2
Dave Chisnall - Jelle Klaasen 2:0

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel