vergrößernverkleinern
Jenson Button führt nach seinem sechsten Sieg mit 61 Punkten in der WM © getty

Bitterer Dämpfer für Sebastian Vettel: Der Pole Setter begeht beim Türkei-GP einen frühen Fehler. Jenson Button triumphiert.

München/Istanbul - WM-Spitzenreiter Jenson Button hat den Großen Preis der Türkei gewonnen und damit bereits den sechsten Sieg im siebten Saisonrennen eingefahren (DATENCENTER: Das Rennergebnis).

Zweiter wurde Red-Bull-Pilot Mark Webber aus Australien vor seinem deutschen Teamkollegen Sebastian Vettel, der als einziger Fahrer auf eine Drei-Stopp-Strategie setzte.

Vettel, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war, beging bereits in der ersten Runde einen Fahrfehler, der Button das Überholen ermöglichte.

61 Punkte für Button

Der Brite behauptete im weiteren Rennverlauf diese Führung.

Durch eine Dreistopp-Strategie verlor Vettel seine zweite Position an seinen Teamkollegen Webber.

In der WM-Wertung führt Button mit 61 Punkten und damit 26 Zählern Vorsprung vor seinem Brawn-Teamkollegen Rubens Barrichello aus Brasilien, der nach einem verkorksten Rennen aufgab und leer ausging.

Vettel bleibt mit 29 Punkten WM-Dritter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel