vergrößernverkleinern
Robin Nelisse (M.) war der Matchwinner beim 2:1-Sieg Salzburgs in Zagreb © imago

Die Elf von Huub Stevens darf durch einen Sieg in Zagreb weiter von der ?Königsklasse? träumen. Sporting qualifiziert sich in letzter Sekunde.

München/Zagreb - Alexander Zickler und Red Bull Salzburg dürfen weiter von der Teilnahme an der Champions League träumen.

Der österreichische Meister gewann das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde gegen Dinamo Zagreb mit 2:1 und zog durch das 1:1 im Hinspiel in die CL-Playoffs ein.

Robin Nelisse war mit seinem Treffer in der 83. Minute der Matchwinner für die Mannschaft von Trainer Huub Stevens.

Der Stürmer stand nach einem Schuss an die Latte des für Zickler eingewechselten Simon Cziommer an der richtigen Stelle und staubte unhaltbar für Dinamo-Keeper Tomislav Butina zum Siegtreffer ab.

Butina patzt bei Salzburgs Führungstor

Der ehemalige kroatische Nationaltorwart hatte bereits zuvor mit einem Aussetzer die Red-Bull-Führung begünstigt.

Einen Freistoß von Dusan Svento aus 35 Metern ließ Butina im Kasten einschlagen. Für den Neuzugang von Slavia Prag war es der erste Treffer für die Salzburger.

Kurz nach dem Seitenwechsel markierte der Grieche Dimitrios Papadopoulos den Ausgleich für Zagreb.

Van Damme trifft für Anderlecht

Den Sprung in die letzte Qualifikationsrunde haben der RSC Anderlecht, Maccabi Haifa, Panathinaikos Athen und Sporting Lissabon genommen.

Anderlecht konnte sich nach dem souveränen 5:0 im Hinspiel eine 1:3-Niederlage gegen den türkischen Vertreter Sivasspor leisten. Der ehemalige Bremer Jelle van Damme traf in der 34. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2.

Im torreichsten Spiel des Abends setzte sich Israels Meister Maccabi Haifa gegen FK Aktobe mit 4:3 durch. Durch das torlose Remis im Hinspiel wartet zum Einzug in die Champions-League-Gruppenphase nur noch eine Hürde auf die Israeli.

Ecuadorianer lässt Lissabon jubeln

Panathinaikos Athen qualifizierte sich nur durch einen Kraftakt für die vierte K.o.-Runde. Nach dem 1:3-Hinspiel in Prag gewannen die Griechen zu Hause mit 3:0. 2004-Europameister Kostas Katsouranis erzielte in der 54. Minute das wichtige 2:0, Dimitrios Salpingidis machte in der Schlussminute mit dem 3:0 das Weiterkommen perfekt.

In letzter Sekunde hat sich Sporting Lissabon für die Playoffs qualifiziert. Die Portugiesen kamen in der 90. Minute durch den Ecuadorianer Felipe Caicedo bei Twente Enschede zu einem 1:1 und stehen nach dem 0:0 im Hinspiel nun in der vierten Runde.

Der Brasilianer Douglas hatte die Niederländer bereits in der zweiten Minute in Führung geschossen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel