vergrößernverkleinern
Marc Janko wird nach dem Führungstor von seinen Kollegen fast erdrückt © imago

Trotz durchwachsener Leistung besiegt Österreich die Litauer mit 2:1. Roman Wallner beendet dabei eine lange Durststrecke.

München - Das ÖFB-Team hat sich mit einem 2:1 (1:0)-Sieg gegen Litauen Platz drei in der WM-Qualifikationsgruppe 7 gesichert.

Marc Janko und Roman Wallner per Foulelfmeter sorgten für die Tore.

Die Constantini-Elf begann zunächst gut und ging in der 16. Minute durch Marc Jankos sechstes Länderspieltor verdient in Führung. Der Salzburger traf aus 15 Metern unhaltbar ins Kreuzeck ? sein sechstes Tor binnen zehn Tagen.

Danach ließen die Rot-Weiß-Roten aber nach. Chancen gab es nur noch durch Yasin Pehlivan (25.) und Roman Wallner (38.).

Wallner trifft erstmals seit sechs Jahren

Nach der Pause kamen dann die bis dahin harmlosen Gäste aus Litauen besser ins Spiel. Nach einer Hereingabe von links verwandelte Marius Stankevicius zum 1:1 (66.).

Constantini brachte nun mit Maierhofer einen weiteren Stürmer. Der 2,02-m-Risese hatte in der 77. Minute auch gleich eine Kopfballchance.

Drei Minuten später ging Franz Schiemer im litauischen Strafraum zu Boden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Wallner zum Siegtreffer. Der LASK-Stürmer erzielte damit erstmals seit sechs Jahren wieder einen Treffer im ÖFB-Dress. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Serbien sichert sich WM-Ticket

Teamchef Dietmar Constantini war hinterher nur mit dem Ergebnis zufrieden, nicht mitr dem Spiel seiner Mannschaft: "In der ersten Hälfte haben wir zu wenig gespielt, zu wenig riskiert und nur ein paar gute Angriffe gehabt. In der zweiten Halbzeit sind wir zu weit vom Gegner weg gestanden, die Litauer sind deshalb zu Kontern gekommen."

Durch die gleichzeitige 0:5-Niederlage der Rumänen in Serbien hat Österreich Platz drei bereits vor dem abschließenden Gruppenspieltag sicher.

Die Serben stehen als WM-Teilnehmer fest. Frankreich muss nach dem 5:0 über die Färöer-Inseln in die Play-Offs der Gruppenzweiten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel