vergrößernverkleinern
Benny Raich feierte am 7. Januar 1999 seinen ersten Weltcup-Sieg © getty

Bei der Super-Kombination in Val d'Isere landen drei Österreicher ganz vorne. Benny Raich sichert sich seinen 35. Weltcup-Sieg.

Val d'Isere - Der ÖSV hat bei der Super-Kombination im französischen Val d'Isere einen Dreifacherfolg gefeiert.

Benjamin Raich sicherte sich dabei seinen bereits 35. Weltcup-Sieg.

Nach dem Super-G nur auf Platz vier liegend, setzte sich der Pitztaler mit Bestzeit im Slalom-Lauf an die Spitze des Klassements.

In einer Gesamtzeit von 2:07,71 Minuten hatte der 31-Jährige 0,89 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Marcel Hirscher, der Zweiter wurde. (DATENCENTER: Weltcup-Ergebnisse 2009/10)

Schweiz verspielt Doppelführung

Auf Rang drei fuhren zeitgleich Romed Baumann und der Italiener Manfred Mölgg (1,55 Sekunden zurück).

Nach dem Super-G waren noch zwei Schweizer in Führung gelegen. Doch Sandro Viletta fiel auf Rang sieben zurück, Carlo Janka schied aus.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel