Stefan Matschiner, eine der Schlüsselfiguren im österreichischen Doping-Skandal, wurde nach über einem Monat aus der U-Haft entlassen.

"Es sind keine Haftgründe mehr gegeben. Von Verdunkelungsgefahr kann nicht mehr ausgegangen werden. Mit einer Ausnahme sind sämtliche in Frage kommenden Personen als Zeugen vernommen worden", so so Gerhard Jarosch, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Der Manager soll Rad-Profi Bernhard Kohl mit EPO und Wachstumshormonen versorgt haben. Triathletin Lisa Hütthaler hat Matschiner schwer belastet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel