Thomas Rohregger hat auf der 10. Etappe des Giro d'Italia einen "Hungerast" erlitten.

Der Tiroler beendete mit 3:29 Minuten Rückstand auf den Tagessieger und Gesamtführenden Danilo Di Luca als 26. die Etappe und sagte: "Im Ziel habe ich nur noch Sterne gesehen."

Bereits am Morgen sei ihm übel gewesen. "Jetzt hoffe ich, dass ich einen verkorksten Tag mit den nächsten Etappen wieder gutmachen kann und werde zusehen, dass ich mich möglichst gut erhole. Heute muss wohl etwas mehr Honig aufs Brot", erklärte der 26-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel