Für Jürgen Melzer ist das ATP-Turnier in Kitzbühel beendet: Der Niederösterreicher musste sich im Viertelfinale der mit 450.000 Euro dotierten Veranstaltung dem Russen Michail Juschnij, der Stefan Koubek im Achtelfinale ausgeschaltet hatte, 4:6, 4:6 geschlagengeben.

"Juschnij war klar der bessere Mann, sein Selbstvertrauen muss man neidlos anerkennen. Ich habe meine Chancen einfach nicht nützen können", so Vorjahres-Finalist Melzer nach der Partie.

Damit ist mit Daniel Köllerer nur noch ein Österreicher im Turnier vor heimischer Kulisse.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel